Und ewig lockt die Kanonenkugel

24/11/2012 - 14:19 von reyungoo | Report spam
Hallo,
Fragen zum Corioliseffekt gibt hier ja zuhauf. Hab ich mir auch fast alle angeschaut. Trotzdem verstehe ich einen Aspekt partout nicht.
Ich stehe am Äquator schieße eine Kanonenkugel senkrecht nach oben.
Kugel wird für mich aus in westliche Richtung abgelenkt. Das verstehe ich. Die Kugel müsste mit zunehmender Höhe die für diese Höhe entsprechende Umlaufgeschw. annehmen damit sie exakt über meinem Kopf zentriert bleibt. Sie hat aber nur die konstant bleibende horizontale Geschwindigkeitskomponente die auf der Erdoberflàche herrschte als die Kugel abgeschossen wurde. Die kugel wird sozusagen "überholt".
ok.
Kugel erreicht jetzt den Umkehrpunkt. v senkrecht jetzt nul und fàllt zurück.
Jetzt schreiben alle, dass sie sich in östliche Richtung beim Zurückfallen bewegen würde. Das verstehe ich nicht!
Auch im Umkehrpunkt hat sie immer noch die gleiche horizontale Geschwindigkeit die kleiner ist als die Umlaufgeschwindigkeit in der entsprechenden Höhe. Das àndert sich auch nicht, wenn die Kugel zurückkommt. Das heißt sie wird sowohl beim Aufstieg als auch beim Abstieg überholt. Ich hab beides mal einen westlichen Versatz und nicht einen wetlichen und östlichen.
Lasse ich die Kugel allerdings in einen tiefen Schacht fallen wird sie sich in östliche Richtung bewegen, das vertehe ich wiederum, da die horizontale Geschwindigkeit an der Oberflàche größer ist als im tiefen Schacht.

Hoffe jemand kann helfen. Irgendwo ist hier ein Fehler in meiner Überlegung, da alle etwas anderes behaupten.

Gruß
Niko
 

Lesen sie die antworten

#1 Manfred Ullrich
25/11/2012 - 22:03 | Warnen spam
Am 24.11.2012 14:19, schrieb reyungoo:
Hallo,
Fragen zum Corioliseffekt gibt hier ja zuhauf. Hab ich mir auch fast alle angeschaut. Trotzdem verstehe ich einen Aspekt partout nicht.
Ich stehe am Äquator schieße eine Kanonenkugel senkrecht nach oben.
Kugel wird für mich aus in westliche Richtung abgelenkt. Das verstehe ich. Die Kugel müsste mit zunehmender Höhe die für diese Höhe entsprechende Umlaufgeschw. annehmen damit sie exakt über meinem Kopf zentriert bleibt. Sie hat aber nur die konstant bleibende horizontale Geschwindigkeitskomponente die auf der Erdoberflàche herrschte als die Kugel abgeschossen wurde. Die kugel wird sozusagen "überholt".
ok.
Kugel erreicht jetzt den Umkehrpunkt. v senkrecht jetzt nul und fàllt zurück.
Jetzt schreiben alle, dass sie sich in östliche Richtung beim Zurückfallen bewegen würde. .



Wo ist DAS zu lesen?

Gruß, Manfred

Ähnliche fragen