Und noch ein PC der spinnt, bitte um Hilfe!

04/06/2008 - 10:11 von Markus Fuenfrocken | Report spam
Hallo,

mein PC macht seit gestern massive Probleme nach mehr als 2 Jahren
problemlosen Betriebs. Ich versuche einfach mal die Probleme zu schildern in
der Hoffnung auf jemand einen Tipp hat was es sein könnte.

Zuerst mal die Basisdaten des Rechenknechts:
Gigabyte GA-K8NF9 Ultra mit AMD Athlon 64 3700+ San Diego Rev. E4 (Sockel
939) Prozessor, 2x 512 MB RAM, 2x HDD (Bootplatte 160 GB SATA, 80 GB IDE
DatenHDD), Soundblaster Live 1024, GraKa Sapphire Radeon X800GTO, 350W ATX
Netzteil, Maus & Tastatur via PS/2.
OS: Win XP Pro (legal) mit aktuellem Patchstand (SP3), Virenscanner Avira
FreeAV, nix gefunden. Internet-Flat via DSL, hàngt an einer Fritzbox via
Lan-Kabel.

Problem: gestern komme ich nach Hause und laut meiner Frau reagiert die Maus
nicht mehr. Geguckt - Rechner komplett eingefroren. Kann ja mal passieren,
also Hard-Reset gemacht und neu hochgefahren, zuerst ist alles normal, nach
dem Einloggen aber wieder komplettes Einfrieren des PC. Also nochmal
Neustart, abgesicherter Modus, dasselbe Spiel, kurz nach dem Login friert
der PC komplett ein.

In den letzten Tagen wurde weder eine neue Software aufgespielt noch WIN
Updates oder so, weshalb ich zu 90% vermute es liegt NICHT an Windows,
sondern an irgendeiner Hardware. Ich habe schon öfter gehört dass z.B. ein
zu heisser Prozessor (evtl Kühlpaste ausgetrocknet oder so?) sowas
verursachen kann, oder defekte RAMs, oder das Netzteil, oder das Board.
Grmf...

Als erste Maßnahme habe ich ALLES ausser Monitor, Tastatur und Maus
abgeklemmt, PC geöffnet, alle Stecker und Kabel kontrolliert bzw nochmal
festgedrückt, RAMs einmal raus und rein, geschaut ob irgendwo was auf dem
Board ungewöhnlich ist, aber nix gefunden. Mal ein Knoppix gebootet, kein
Problem, auch der Zurgriff auf die beiden HDDs ist möglich. Von Knoppix aus
mal in die Daten der Ereignisanzeige von Windows reingeschaut, keine
Hinweise auf schwere Fehler gefunden. Also PC nochmal neu versucht mit WIN
zu booten, beim hochfahren plötzlich aus dem PC ein seltsames Knattern
gehört, das ab und an wieder verschwindet und aus dem kleinen
PC-Lautsprecher zu kommen scheint, nicht von einer der HDDs, was meine
größte Angst ist. Nach den Biosmeldungen plötzlich nur die lapidate Meldung:
Windows konnte nicht gestartet werden, da folgende Datei fehlt oder
beschàdigt ist.
<windows root>\systemtoskrnl.exe
Installieren Sie ein Exemplar der oben angegebenen Datei erneut."

OK, also doch evtl. ein Windows-Fehler oder HDD defekt? Nochmal neu booten.
Dieses komische knattern macht mich wahnsinnig. Ich ziehe Maus und
Tastaturstecker auch noch ab - plötzlich ist das komische Knattern weg! Ist
evtl. nur die Tastatur defekt oder der Stecker hat nen Wackler? Ich schließe
die Maus wieder an, die Tastatur aber nicht. Neustart -> oh Wunder, Windows
làd, die Maus geht, ich kann mich einloggen, sieht alles normal aus! Ich
fahre den PC runter, stecke die Tastatur nochmal neu und fest an den PC und
starte -> alles làuft normal. Ich arbeite den ganzen Abend völlig normal an
dem PC, das einzige was seltsam war ist, dass der PC einfach nicht via
Windows zum Runterfahren zu bewegen ist, ich muss den Hauptschalter 4
Sekunden drücken und damit "hart" ausschalten. Komisch. Zur Sicherheit
schalte ich den PC mittels Hauptschalter am netzteil über Nacht komplett
aus.

Heute morgen will ich den PC nochmal testen und schalten den Hauptschalter
hinten ein und drücken den Hauptschalter vorne, und nix passiert. nochmal
draufdrücken - ein kurzes aufleuchten, dann wieder nix, Das ganze wiederhole
ich 5-6 Mal, dann geht der PC plötzlich an. Windows fàhrt zwar hoch, aber
weder maus noch Tastatur funktionieren - die optische Maus leuchtet nicht,
bei der Tastatur leuchten ALLE DREI LEDs (numnlock, capslock, sroll-lock),
was sonst die passiert. Gmrf... also Maus und Tastaur nochmal ab und neu
dran, nach dem dritten Start werden Tastur und Masu erkannt und der PC fàhrt
nochmal hoch...

Danke an alle die bis hier durchgehalten haben - bevor ich nun anfange
Komponente für Komponente auszutauschen - kommt einem das bekannt vor? Ich
habe mittlerweile das Netzteil in Verdacht, vor allem wegen der Probleme
beim Einschalten heute morgen, und weil sich die Probleme in so
unterschiedlichen Dingen manifestiert.

Danke für alle Tipps und Gruß,
Markus

Markus Fünfrocken
http://www.fuenfrocken.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Alfred Koch
04/06/2008 - 10:40 | Warnen spam
Markus Fuenfrocken schrieb:

Hallo,

mein PC macht seit gestern massive Probleme nach mehr als 2 Jahren
problemlosen Betriebs. Ich versuche einfach mal die Probleme zu schildern in
der Hoffnung auf jemand einen Tipp hat was es sein könnte.

Zuerst mal die Basisdaten des Rechenknechts:
Gigabyte GA-K8NF9 Ultra mit AMD Athlon 64 3700+ San Diego Rev. E4 (Sockel
939) Prozessor, 2x 512 MB RAM, 2x HDD (Bootplatte 160 GB SATA, 80 GB IDE
DatenHDD), Soundblaster Live 1024, GraKa Sapphire Radeon X800GTO, 350W ATX
Netzteil, Maus & Tastatur via PS/2.
OS: Win XP Pro (legal) mit aktuellem Patchstand (SP3), Virenscanner Avira
FreeAV, nix gefunden. Internet-Flat via DSL, hàngt an einer Fritzbox via
Lan-Kabel.



Hallo, nachdem Du überall dran gewackelt hast, auch den Kühler der
Grafikkarte getestet?
Dieser àhnliche Fehler mit eingefrorener Maus ist bei mir aufgetreten
als ein Haltepin gerissen war, der den Kühler auf den
Grafikkartenprozessor drücken sollte.

Grüße..A.Koch

Ähnliche fragen