.. und Safari ist auch mal wieder dabei!

26/03/2010 - 15:56 von Reiner Schischke | Report spam
Salut,
wie in
<http://www.heise.de/newsticker/meld...7.html>
schon nachzulesen, sollten sich SSL (HTTPS) Webseiten Besucher nicht
allzu sicher wàhnen, dass ihr Datenverkehr nicht von Unberechtigten mit
gelesen oder mitgeschnitten werden kann. Zumindest staatliche Stellen
haben nach EFF wahrscheinlich schon routinemàßigen Zugriff auf diese
Verbindungen.
Das soll jetzt keine Panikmache sein, allerdings allzu vertrauensselige
Gutmenschen darauf hinweisen, dass ihr Vertrauen gegenüber Behörden
ziemlich einfàltig ist. Wer dagegen meint, er habe nichts zu verstecken,
soll ruhig weiter pennen. Ist ja schließlich Frühjahr.

A+
Reiner

http://wikileaks.org/ , für diejenigen die es interessiert, was ihre
Politiker so treiben.
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian Kirsch
26/03/2010 - 16:36 | Warnen spam
Reiner Schischke schrieb:
Salut,
wie in
<http://www.heise.de/newsticker/meld...7.html>
schon nachzulesen, sollten sich SSL (HTTPS) Webseiten Besucher nicht
allzu sicher wàhnen, dass ihr Datenverkehr nicht von Unberechtigten mit
gelesen oder mitgeschnitten werden kann. Zumindest staatliche Stellen
haben nach EFF wahrscheinlich schon routinemàßigen Zugriff auf diese
Verbindungen.



Es gibt überhaupt keinen Browser, der HTTPS-fàhig ist und von diesem
Phànomen nicht betroffen wàre. Ohne Root-CAs ist HTTPS nicht sinnvoll
benutzbar, also installieren die Browser-Hersteller mal mehr (Microsoft)
mal weniger (Firefox) Root-CAs fest in den Produkten.

Ähnliche fragen