Unerklärbar hoher Traffic bei geringen Datenmengen

16/06/2008 - 11:50 von Jens Kaufmann | Report spam
Hallo,

folgende LAN-Situation:
2 Windows-Rechner, XP SP2
1 Switch mit Anschluss zum DSL-Modem der als DHCP-Server làuft
Rechner haben Gbit-Anschlüsse, Switch ist 100Mbit.

Switch: 192.168.2.1
Rechner 1: ... .2
Rechner 2: ... .3

Gebe ich ein Laufwerk auf Rechner 2 frei und versuche von Rechner 1 darauf
zuzugreifen und eine Datei zu kopieren passiert (leider nicht immer und
ich weiß auch noch nicht, wie reproduzierbar) folgendes:

Dateigröße sind ca. 50 MB. Der Vorgang beginnt und wird nach 1-2 Sekeunden
abrupt so langsam, dass es nach Stillstand aussieht. Gleichzeitig zeigt
mir der Task-Manager (und ein Mini-Programm, das einfach nur
Netzwerk-Traffic misst) 100% Netzauslastung an, mit einer Geschwindigkeit
von annàhernd 12 MByte/sec. (also tatsàchlich voll). Das hàlt solange an,
bis irgendwann der Kopiervorgang abbricht: "Zielhost nicht lànger
erreichbar" oder "Dauer des Vorgangs überschritten", o.à.
Dann sinkt der Traffic wieder auf das erwartete Maß bei nahezu null.

Ich erkenne keinen Prozess, der in dieser Zeit eine hohe Auslastung hat
oder dessen E/A-Werte sich entsprechend dieses Tempos veràndern. Nicht
einmal der explorer.exe. Antiviren-Programm habe ich schon testweise
ausgeschaltet, aber auch da wird ansich keine Verànderung angezeigt.

Vielleicht kennt ja jemand das Problem und weiß Rat. Wie gesagt: Leider
nicht eindeutig reproduzierbar. In diesem Moment lief ein erfolgreicher
Neuversuch durch. Aber ich möchte eigentlich ungern immer ne halbe Stunde
warten und hoffen, dass es dann geht :)

Wenn weitere Daten benötigt werden, bitte kurz antworten.

MfG Jens

Es lohnt sich nicht, die Augen aufzumachen, wenn der Kopf im Sand steckt.
 

Lesen sie die antworten

#1 Ingo Böttcher
16/06/2008 - 18:44 | Warnen spam
Am Mon, 16 Jun 2008 11:50:15 +0200 schrieb Jens Kaufmann:

2 Windows-Rechner, XP SP2
1 Switch mit Anschluss zum DSL-Modem der als DHCP-Server làuft



Wenn er DHCP Server ist und ein DSL Modem dran hàngt, dann redest du
vermutlich eher von einem Router. Aber schön, dass du jegliche
Typenbezeichnungen verschweigst, wir raten gerne.

von annàhernd 12 MByte/sec. (also tatsàchlich voll). Das hàlt solange an,
bis irgendwann der Kopiervorgang abbricht: "Zielhost nicht lànger
erreichbar" oder "Dauer des Vorgangs überschritten", o.à.
Dann sinkt der Traffic wieder auf das erwartete Maß bei nahezu null.



Stehen die LAN Karten fest auf Auto-Negotiation? Was passiert, wenn du fest
100 MBit/FD einstellst? Sind die Treiber der Karten aktuell?

Vielleicht kennt ja jemand das Problem und weiß Rat.



Das Problem könnte man kennen, wenn du erwàhnen würdest, um was für einen
Switch/Router und was für LAN Karten es geht.

Wenn gar nichts hilft, solltest du mit Wireshark mitsniffen, was denn da so
über die Leitung geht.

Und tschüß | Bitte nach Möglichkeit keine Rückfragen per Mail. Ich lese
Ingo | die Gruppen, in denen ich schreibe.
| Die E-Mail Adresse ist gültig, bitte nicht verstümmeln!

Ähnliche fragen