Unerwartetes reboot

25/01/2016 - 13:21 von wg | Report spam
Griaß Eich,

nach Umstellung von openSUSE-11 auf openSUSE-13.2 rebootet das neue
System ungefàhr alle 3-6 Tage.

Die einzige relevante Eintragung im log (journalctl) ist der
Text '-- Reboot --'

Die Disks wurden mit smartctl -a überprüft, nix Auffàlliges.

Ein badblocks über alle Disks (dauert!) brachte ebenfalls nix.

Ein Memorycheck wurder 20h lang durchgeführt - alles ok.

Das BIOS hat keine Feature für 'switch-off when overheat' oder wie auch
immer das heißen mag.

Den Resetknopf kann auch niemand gedrückt haben, der Raum ist
unbetretbar, außer für mich :-).

Das einzige was mir noch einfàllt ist das Mainboard.
Eine visuelle Kontrolle ergibt jedoch auch nix Auffàlliges, keine
gewölbte Elkos, alles sieht normal aus, Bauteile aufrecht wie's sein soll.


Hat jemand noch a Idee?

Ich erwàge bereits Mainbord (LGA 1156) Tausch (graus...).

Danke für Tipps und fürs Lesen,
Wolf
 

Lesen sie die antworten

#1 Johann Klammer
25/01/2016 - 19:59 | Warnen spam
On 01/25/2016 01:21 PM, wg wrote:>
Hat jemand noch a Idee?

Ich erwàge bereits Mainbord (LGA 1156) Tausch (graus...).

Danke für Tipps und fürs Lesen,
Wolf





cron or at daemons?

Ähnliche fragen