Unitimedia Kabelanschluss und Telefonoption TelefonPlus

23/09/2008 - 09:50 von Martin Bodenstedt | Report spam
In d.c.t.i haben wir über folgendes Tarifangebot diskutiert:

http://www.unitymedia.de/telefon/op...index.html

Hierbei handelt es sich um einen Kabelanschluss mit einer Fritz!Box als
Router/TK-Anlage, bei der die gesamte Telefonie über VoIP (SIP/RTP)
abgewickelt wird ohne die analogen Anschlüsse des Kabelmodems zu nutzen.

Nun meine Frage:

Wie werden dann die Notrufe (110 und 112) abgewickelt, die ja
ortsabhàngig geroutet werden?

Da die Fritz!Boxen eine feste, unverànderbare Wahlregel haben, die diese
Nummern per Festnetz routen, in diesem Fall aber kein "Festnetz"
vorhanden ist, sehe ich da ein Problem - es sei denn, Unitymedia liefert
die Geràte mit modifzierter Firmware aus, was dann wieder bei Updates
Probleme machen kann.

Martin Bodenstedt

(www.die-bodenstedts.de / www.maboko.de)
 

Lesen sie die antworten

#1 Sebastian Niehaus
23/09/2008 - 10:33 | Warnen spam
Martin Bodenstedt writes:

[...]


Wie werden dann die Notrufe (110 und 112) abgewickelt, die ja
ortsabhàngig geroutet werden?



Vermutlich anhand der Kontaktadresse des Kunden, die dieser beim
Vertragsabschluß angegeben hat.

Da die Fritz!Boxen eine feste, unverànderbare Wahlregel haben,



In Zeiten, wo DSL mit VoIP und ohne "echte" Festnetzanschlüsse keine
Seltenheit mehr ist, werden viele FritzBoxen mit der Option
ausgeliefert, Notrufe per VoIP abzusetzen.

Bei meinem 1&1-Vertrag ist das genau so.

die diese Nummern per Festnetz routen, in diesem Fall aber kein
"Festnetz" vorhanden ist, sehe ich da ein Problem - es sei denn,
Unitymedia liefert die Geràte mit modifzierter Firmware aus, was
dann wieder bei Updates Probleme machen kann.



Ich erwarte von der Seite keine echten Probleme. Bei mir hat es (mit
dem 1&1-Branding der FritzBox) auch bei Updates keine Probleme
gegeben.


HTH,


Sebastian

Ähnliche fragen