Unitymedia: Nach Umzug Grundgebühr ver5facht!

31/08/2011 - 21:26 von Nima Rezai | Report spam
Hallo zusammen,

ich bràuchte Hilfe und Rat:
Seit ca. 1 Jahr bin ich Unitymedia TV-Kunde. Ich wohnte bis vor einem
Monate in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus (MFH) und zahlte
folgendes:
Digital TV Basic 3,28 netto
4er Paket (Family/Sport..) 16,72 netto

Seit einem Monat lebe ich in einem Einfamilienhaus. Weil ich hier SAT
habe, habe ich UM zum nàchstmöglichen Termin (Mai 2012) gekündigt und
dabei auch die neue Adresse mitgeteilt.
In diesem Haus ist der Kabelanschluss vom alten Netzbetreiber gekappt
worden, als die Vorgànger vor 12 Jahren auf SAT umstiegen, d.h. dass ich
- selbst wenn ich es wollte - nicht ohne weiteres Kabel-TV empfangen könnte.

Aus mir unbekannten Gründen hat UM mir seit dem Umzug eine neue
Kundennummer erteilt und den Preis für Digital TV Basic auf 15,04 Euro
netto angehoben.
Weiss jemand warum bzw. was kann ich dagegen machen?
Ich werde natürlich eine Rückbuchung veranlassen, aber ich sehe es
absolut nicht ein, noch 10 Monate brutto fast 38 Euro/ Monat zu zahlen,
wàhrend ich nicht eine MInute UMs Angebot in Anspruch genommen
habe/(technisch) nehmen kann.

Viele Grüße
Nima
 

Lesen sie die antworten

#1 Johannes Kleese
01/09/2011 - 09:14 | Warnen spam
Moin.

Seit ca. 1 Jahr bin ich Unitymedia TV-Kunde. Ich wohnte bis vor einem
Monate in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus (MFH) und zahlte
folgendes:
Digital TV Basic 3,28 netto

Seit einem Monat lebe ich in einem Einfamilienhaus.

Aus mir unbekannten Gründen hat UM mir seit dem Umzug eine neue
Kundennummer erteilt und den Preis für Digital TV Basic auf 15,04 Euro
netto angehoben.
Weiss jemand warum bzw. was kann ich dagegen machen?



Die 3,90 € gelten nur für das Digital-TV-Basic-Paket. Zusàtzlich muss
jedoch auch der Kabelanschluss selbst bezahlt werden (der ja trotz
Digital-TV immer noch analoges Fernsehen und Radio liefert). Dieser
Grundbetrag war bei dir bislang in den Mietnebenkosten enthalten.

Dein alter Vermieter hat also einen direkten Vertrag über die
Kabelversorgung mit Unity. Mit dem Umzug in deine eigene Hütte musst du
diesen Grundbetrag von 14 € natürlich selbst bezahlen.

Ich werde natürlich eine Rückbuchung veranlassen, aber ich sehe es
absolut nicht ein, noch 10 Monate brutto fast 38 Euro/ Monat zu zahlen,



Das ist verstàndlich, aber nichtsdestotrotz bei Umzug mit einem
Laufzeitvertrag tatsàchlich ganz alleine dein Problem. Du kannst deinem
Vertragspartner nicht erst zusagen, mindestens soundsoviel Monate
Gebühren zu zahlen, und dann mittendrin aussteigen, weil du es dir
anders überlegt hast.

Du kannst höchstwahrscheinlich nur auf Gnade seitens Unity hoffen - dies
aber garantiert vergebens, wenn, wie wohl bei dir, am neuen Wohnort ein
Kabelanschluss vorhanden ist, Unity also zweifelsohne _seinen_
Vertragsbestandteil erfüllen kann.

wàhrend ich nicht eine MInute UMs Angebot in Anspruch genommen
habe/(technisch) nehmen kann.



Ich bin mir sicher, dass du den Kabelanschluss in Anspruch nehmen
könntest, denn bei Deaktivierung wird seitens des Kabelbetreibers
lediglich der Hausübergabepunkt (quasi eine Steckdose) verplombt. Die
Leitung bis dorthin wortwörtlich zu kappen wàre vollkommen albern - das
kostet nàmlich einen Haufen Geld, einmal fürs Durchtrennen und dann
nochmal einen sehr großen Batzen fürs Flicken, falls ein neuer Kunde kommt.

Inwiefern nun deine eigene, hausinterne Verkabelung, der Teil ab
Hausübergabepunkt bis zum Fernseher, rausgerissen wurde, ist natürlich
die zweite Frage. Aber auch hier behaupte ich mal, dass es nicht
aussichtslos ist, diesen Weg wieder zu aktivieren. In aller Regel dürfte
es sogar recht einfach sein, wenn schon Kabelanschluss bestanden hat,
denn von freifliegender Verdrahtung mal abgesehen, werden unnötige Kabel
selten entfernt.

Und, siehe oben, es ist so oder so dein Problem, nicht das von Unity.

Ähnliche fragen