Universität Kyōto und Panasonic: Neue Technologie zur Fernmessung von Vitalparametern mit Millimeterwellenradar entwickelt

23/01/2016 - 01:06 von Business Wire
Universität Kyōto und Panasonic: Neue Technologie zur Fernmessung von Vitalparametern mit Millimeterwellenradar entwickelt

Die Universität Kyōto und Panasonic haben heute bekannt gegeben, dass sie eine neuartige Technologie für die Fernmessung von Vitalparametern wie Herzfrequenz, Herzschlagintervallen und so weiter entwickelt haben. Die Technologie beruht auf einem hochsensiblen Streuspektrum-Radar und einem merkmalbasierten Algorithmus zur Herzschlagintervall-Einschätzung und ermöglicht das Messen der Herzfrequenz und der Intervalle in Echtzeit – ohne dafür Sensoren auf dem Körper platzieren zu müssen. Die Messgenauigkeit entspricht dabei der von Elektrokardiographen.

Dieser Smart News Release enthält Multimedia. Vollständige Veröffentlichung hier ansehen: http://www.businesswire.com/news/home/20160122006014/de/

Die Technologie erlaubt die Entwicklung von „Casual-Sensing“ – also der bequemen Erfassung von Daten, während Menschen ihrem normalen Tagesablauf nachgehen. Zum Beispiel, wenn sie morgens aufstehen oder sich abends auf das Zubettgehen vorbereiten.

„Die Messung mittels Sensoren auf dem Körper kann unangenehm und stressig sein, weil man dafür seinen gewohnten Tagesablauf unterbrechen muss.“, sagt Hiroyuki Sakai, der als Forscher bei Panasonic beschäftigt ist. „Unser Ziel war es, etwas zu entwickeln, das es den Menschen ermöglicht, ihre Körperparameter in einer zwanglosen und stressfreien Umgebung zu messen.“

Das Team glaubt, dass der zusätzliche Komfort, den die Fernmessung mit sich bringt, für die Menschen einen Anreiz darstellen wird, ihren eigenen Gesundheitszustand zu überwachen, wovon sie langfristig profitieren werden.

Das System zur Fernmessung besteht aus Streuspektrum-Radartechnologie mit Millimeterwellen und einem einzigartigen Signalanalyse-Algorithmus, der Körpersignale identifizieren kann.

„Herzschläge sind nicht die einzigen Signale, die der Radar erfasst. Der Körper übermittelt zu jedem Zeitpunkt und gleichzeitig viele verschiedene Typen von Signalen – darunter die Atmung und Körperbewegungen. Es handelt sich um eine chaotische Suppe aus Informationen.“, erklärt Toru Sato, Professor für Computer- und Kommunikationstechnik an der Universität Kyōto. „Unser Algorithmus kann das alles voneinander unterscheiden. Er konzentriert sich auf die Eigenschaften von Wellen, etwa von Herzschlägen, des Radarsignals und berechnet ihre Intervalle.“

Das Team hofft, dass das Fernmessungssystem, nachdem noch weitere Experimente durchgeführt werden, schon in naher Zukunft einen praktischen Nutzen haben wird.

„Jetzt, wo wir wissen, dass die Fernmessung von Vitalparametern möglich ist, müssen wir die Messfähigkeit weiter ausbauen, damit das System an Personen verschiedenen Alters und in verschiedenen Situationen zum Einsatz kommen kann.“, schlussfolgerte Sato.

Über die Universität Kyōto
Die 1897 gegründete Universität Kyōto ist eine der wichtigsten Forschungsinstitutionen Japans und Asiens und hat zahlreiche Nobelpreisträger sowie Gewinner anderer internationaler Auszeichnungen hervorgebracht. Ihr breitgefächertes Lehrangebot in den Bereichen Natur- und Geisteswissenschaften wird durch zahlreiche Forschungsinstitute und Einrichtungen in Japan und auf der ganzen Welt ergänzt. Bitte besuchen Sie für weitere Informationen: http://www.kyoto-u.ac.jp/en.

Über Panasonic
Die Panasonic Corporation ist ein weltweit führendes Unternehmen in der Entwicklung verschiedener elektronischer Technologien und Lösungen für Kunden in den Bereichen Unterhaltungselektronik, Anwendungen im Haushalt, Automobilindustrie, Unternehmenslösungen und Geräte. Seit seiner Gründung im Jahr 1918 hat das Unternehmen weltweit expandiert und unterhält mittlerweile 468 Niederlassungen und 94 verbundene Unternehmen, die im am 31. März 2015 zu Ende gegangenen Geschäftsjahr einen Nettoumsatz in Höhe von 7,715 Billionen Yen ausweisen konnten. Mit dem Einsatz, durch bereichsübergreifende Innovationen neue Werte zu schaffen, strebt das Unternehmen mit seinen Technologien danach, seinen Kunden bessere Lebensbedingungen und eine bessere Welt zu bieten. Weitere Informationen zu Panasonic finden Sie unter http://www.panasonic.com/global.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Medienkontakte:
Kyoto University
Global Communications Office
E-Mail: comms@mail2.adm.kyoto-u.ac.jp
or
Panasonic Corporation
Global Communication Department
Tel: +81-(0)3-3574-5729
Fax: +81-(0)3-3574-5691


Source(s) : Panasonic Corporation