Unlöschbare Datei

17/09/2007 - 16:07 von Klaus Kassner | Report spam
Hallo,

meiner Tochter ist folgendes passiert. Sie hat ein Photo eingescannt,
und wollte dem einen lustigen Namen geben "Sarah und Maria:-)" (oder
auch den Smiley in der Form :), das weiß sie nicht mehr. Nun sind ja
Doppelpunkte (und vermutlich auch Klammern) illegal in Dateinamen.
Trotzdem wurde eine Datei angelegt, die dann als "Sarah und Maria " im
Explorer erschien. Wenn man sie unter cygwin auflistet, erhàlt man
Sarah\ und\ Maria\ , was zeigt, dass am Ende des Dateinamens noch ein
Leerzeichen ist, eventuell auch noch Sonderzeichen, denn das sieht mehr
wie zwei Leerzeichen aus, nicht wie bloß eins.

Der Punkt ist, die Datei ist unter Windows (XP home) mit 0 KB Größe
gelistet, und man kann sie nicht löschen. Auch das Verzeichnis, in dem
sie sich (nach Verschieben aller anderen Dateien allein) befindet, làsst
sich nicht löschen, weil die Datei nicht löschbar sei. Verschieben làsst
sich das Verzeichnis, allerdings wohl nur innerhalb desselben
Dateisystems, denn das bedeutet ja wohl nur ein Umhàngen. Kopieren
lassen sich weder Datei noch Verzeichnis. Umbenennen làsst sich die
Datei auch nicht.

Unter cygwin geht Löschen ebensowenig. Macht man "rm *" im Verzeichnis,
erscheint "Sarah\ und\ Maria\ " nicht gefunden. Versucht man das
Verzeichnis selbst mit "rm -fr" zu löschen, bekommt man die "device
busy"-Meldung. Auf "ls -al *" wird die Datei gelistet, aber es kommt
auch eine Fehlermeldung, dass sie nicht gefunden werde. Mit "ls -al"
alleine sieht man, dass da vermutlich beim Schreiben der Information in
das Verzeichnis ganz Schlimmes passiert sein muss, denn statt der
üblichen Linux-Information "-rw-r--r--", die die
Schreib-Lese-Berechtigungen angibt, erscheinen nur Fragezeichen. In den
"Eigenschaften" unter Windows wird für Erstellungs- und
Modifikationsdatum "unbekannt" angegeben.

Was ich gerne wüsste: Wie bekomme ich diesen Dateieintrag wieder vom
System runter? Momentan befindet sich die Datei in einem Ordner
"Dateileichen". Aber ich würde sie schon gerne löschen. Gibt es
irgendwelche Tools, die den Dateinamen hexadezimal ausgeben? Und
welche, mit denen man sie unter dem so ausgegebenen Namen löschen kann?
Das Laufwerk neu formatieren möchte ich nicht unbedingt.

Grüße,

Klaus Kassner
Institut fuer Theoretische Physik / Computerorientierte Theor. Physik
Otto-von-Guericke-Universitaet Magdeburg
Postfach 4120
D-39016 Magdeburg
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael G.
17/09/2007 - 16:41 | Warnen spam
Klaus Kassner schrieb:
Hallo,

meiner Tochter ist folgendes passiert. Sie hat ein Photo eingescannt,
und wollte dem einen lustigen Namen geben "Sarah und Maria:-)" (oder
auch den Smiley in der Form :), das weiß sie nicht mehr. Nun sind ja
Doppelpunkte (und vermutlich auch Klammern) illegal in Dateinamen.
Trotzdem wurde eine Datei angelegt, die dann als "Sarah und Maria " im
Explorer erschien. Wenn man sie unter cygwin auflistet, erhàlt man
Sarah\ und\ Maria\ , was zeigt, dass am Ende des Dateinamens noch ein
Leerzeichen ist, eventuell auch noch Sonderzeichen, denn das sieht mehr
wie zwei Leerzeichen aus, nicht wie bloß eins.

Der Punkt ist, die Datei ist unter Windows (XP home) mit 0 KB Größe
gelistet, und man kann sie nicht löschen. Auch das Verzeichnis, in dem
sie sich (nach Verschieben aller anderen Dateien allein) befindet, làsst
sich nicht löschen, weil die Datei nicht löschbar sei. Verschieben làsst
sich das Verzeichnis, allerdings wohl nur innerhalb desselben
Dateisystems, denn das bedeutet ja wohl nur ein Umhàngen. Kopieren
lassen sich weder Datei noch Verzeichnis. Umbenennen làsst sich die
Datei auch nicht.

Unter cygwin geht Löschen ebensowenig. Macht man "rm *" im Verzeichnis,
erscheint "Sarah\ und\ Maria\ " nicht gefunden. Versucht man das
Verzeichnis selbst mit "rm -fr" zu löschen, bekommt man die "device
busy"-Meldung. Auf "ls -al *" wird die Datei gelistet, aber es kommt
auch eine Fehlermeldung, dass sie nicht gefunden werde. Mit "ls -al"
alleine sieht man, dass da vermutlich beim Schreiben der Information in
das Verzeichnis ganz Schlimmes passiert sein muss, denn statt der
üblichen Linux-Information "-rw-r--r--", die die
Schreib-Lese-Berechtigungen angibt, erscheinen nur Fragezeichen. In den
"Eigenschaften" unter Windows wird für Erstellungs- und
Modifikationsdatum "unbekannt" angegeben.

Was ich gerne wüsste: Wie bekomme ich diesen Dateieintrag wieder vom
System runter? Momentan befindet sich die Datei in einem Ordner
"Dateileichen". Aber ich würde sie schon gerne löschen. Gibt es
irgendwelche Tools, die den Dateinamen hexadezimal ausgeben? Und
welche, mit denen man sie unter dem so ausgegebenen Namen löschen kann?
Das Laufwerk neu formatieren möchte ich nicht unbedingt.

Grüße,



Versuch mal folgendes Programm zum löschen:
http://www.explorerxp.com/

MfG Michael

Ähnliche fragen