Forums Neueste Beiträge
 

Unmut über Reaktionszeit der Kundeninfos von gehackten Firmen

14/12/2013 - 14:21 von m | Report spam
Über z.B. Adobe sind im Netz die Meinungen ja eh schon geteilt.
Ist aber jetzt mal nebensàchlich.

Heute erhalte ich von Adobe folgende Mail (Ja, tatsàchlich echt, kein
Spam!):

|Received: [...] Sat, 14 Dec 2013 00:32:39 +0100
|From: "Adobe Customer Care" <email@mail.adobesystems.com>
|To: <...>
|Subject: Wichtige Information zur Erstellung Ihres neuen Kennworts
|Date: Fri, 13 Dec 2013 17:24:25 -0600
|Wichtige Information zur Erstellung Ihres neuen Kennworts
|
|Wie am 3. Oktober mitgeteilt, hat sich ein illegaler Zugriff auf das
|Firmennetzwerk von Adobe ereignet. Dabei konnten die Angreifer auf ein
|Backup einer Datenbank mit Adobe-IDs und verschlüsselten Kennwörtern
|zugreifen und die enthaltenen Daten in Besitz nehmen.

Wie man schön sieht, tràgt natürlich auch schon mein Mailprovider für
eine nochmalige Verzögerung bei.

Das Schönste aber ist:
am 3.10., aber vor über 2 Monaten hat man also festgestellt ...,
und nun, heute benachrichtigt man also sozusagen schnell, sauber und
recht zeitnah mal seine Kunden, dass sie doch bitte mal ihr Passort
àndern sollen.

Logisch natürlich, dass zumindest ich die ganze Sache eh bereits von
Anfang an verfolgt hat und jenes Schreiben für mich eh làngst in
trockenen Tüchern ist.

Aber das muss man sich mal überlegen, wie doch recht große Firmen mit
Kundendaten und mit Kunden so umgehen!
Erstens schon das Armutszeugnis, dass man sich überhaupt hacken làßt,
wohl aufgrund von Schludrigkeiten in Sachen Updates seines Webservers
und sonstigen Asi-Màngeln.
Und dann obendrein noch das absolute Armutszeugnis, dass man zwo Monate
nachdem die Sache eigentlich klar war, erst aktiv auf seine Kunden
zugeht.

So sieht also "Wertschàtzung" seiner Kunden heutzutage aus.
Eigene billigste IT, sprich Betreuung seines Webmanagements und dann
obendrauf noch Kundeninformation in einem Zeitabstand, wo mans
eigentlich gleich hàtte lassen können.

Ich schreibe das hier nicht, damit man das mißversteht, weil ich
rumheulen und rummaulen will, sondern ganz einfach deshalb, damit man
möglicherweise mal darauf stößt und in anderen Firmen so ein Thema
professioneller lösen kann in Zukunft.

Danke fürs Lesen,
Uwe
 

Lesen sie die antworten

#1 Peter J. Holzer
14/12/2013 - 15:50 | Warnen spam
On 2013-12-14 13:21, Uwe Premer wrote:
Heute erhalte ich von Adobe folgende Mail (Ja, tatsàchlich echt, kein
Spam!):

|Received: [...] Sat, 14 Dec 2013 00:32:39 +0100
|From: "Adobe Customer Care"
|To: <...>
|Subject: Wichtige Information zur Erstellung Ihres neuen Kennworts
|Date: Fri, 13 Dec 2013 17:24:25 -0600
|Wichtige Information zur Erstellung Ihres neuen Kennworts
|
|Wie am 3. Oktober mitgeteilt, hat sich ein illegaler Zugriff auf das
|Firmennetzwerk von Adobe ereignet. Dabei konnten die Angreifer auf ein
|Backup einer Datenbank mit Adobe-IDs und verschlüsselten Kennwörtern
|zugreifen und die enthaltenen Daten in Besitz nehmen.

Wie man schön sieht, tràgt natürlich auch schon mein Mailprovider für
eine nochmalige Verzögerung bei.



8 Minuten und 14 Sekunden. Abgesehen davon, dass das nach ...

Das Schönste aber ist:
am 3.10., aber vor über 2 Monaten hat man also festgestellt ...,



... 2 Monaten wohl vernachlàssigbar ist (und auch nur relativ wenige
Menschen um 00:32 Mails binnen Minuten lesen): Woraus schließt Du, dass
diese 8 Minuten auf das Konto Deines Mailproviders gehen und nicht auf
das des Versenders?

hp


_ | Peter J. Holzer | Fluch der elektronischen Textverarbeitung:
|_|_) | | Man feilt solange an seinen Text um, bis
| | | | die Satzbestandteile des Satzes nicht mehr
__/ | http://www.hjp.at/ | zusammenpaßt. -- Ralph Babel

Ähnliche fragen