Unsichere Handmultimeter

25/10/2007 - 21:07 von Christian Koch | Report spam
Hallo allerseits,

sicherlich nennen viele von euch ein Handmultimeter ihr Eigen. Deshalb
möchte ich auf eine Untersuchung der Berufsgenossenschaft hinweisen. Eine
Prüfung von Handmultimetern im Preissegment von 2,99 bis 65 Euro offenbarte
Sicherheitsmàngel bei allen 35 getesteten Modellen[1][2]. Ein Auszug aus der
Màngelliste[3]:

- zu geringe Kriechstrecken (Durchschlag ab 470 V AC obwohl Meßbereich bis
700 V AC spezifiziert)
- Zusatzmeßfunktionen (Transistorbuchse, Temperatursensor) haben keine
galvanische Trennung zur COM-Buchse
- Sicherungen nur bis 250 V geeignet, obwohl Strombuchsen bis 750 V AC
zugelassen sind

Falls die Sicherung spannungsmàßig nicht ausreichend dimensioniert ist,
können Störlichtbögen die Folge sein[4][5].

IMO sollte man mit Billig-Multimetern nur an Kleinspannung oder Anlagen mit
niedrigen Leistungen messen. Bei Messungen an Energieverteilungsanlagen
sollte man ein Meßgeràt nutzen, das der jeweiligen Meßkategorie
genügt[6][7].

Christian.


[1] <http://www.hvbg.de/d/bgp/aktuell/mu...r.html>
[2] <http://www.bgfe.de/bilder/pdf/bruecke_4-07.pdf> Seiten 14-16
[3] <http://www.bgfe.de/bilder/pdf/beric...er.pdf>
[4] <http://www.bgfe.de/bilder/pdf/kurzs...r1.wmv>
[5] <http://www.bgfe.de/bilder/pdf/kurzs...r2.wmv>
[6] <http://shop.bgfe.de/r30/vc_shop/bil...07.pdf>
[7] <http://www.vis.bayern.de/technik/fa...er.htm>
 

Lesen sie die antworten

#1 Joerg
25/10/2007 - 21:18 | Warnen spam
Christian Koch wrote:
Hallo allerseits,

sicherlich nennen viele von euch ein Handmultimeter ihr Eigen. Deshalb
möchte ich auf eine Untersuchung der Berufsgenossenschaft hinweisen. Eine
Prüfung von Handmultimetern im Preissegment von 2,99 bis 65 Euro offenbarte
Sicherheitsmàngel bei allen 35 getesteten Modellen[1][2]. Ein Auszug aus
der
Màngelliste[3]:

- zu geringe Kriechstrecken (Durchschlag ab 470 V AC obwohl Meßbereich bis
700 V AC spezifiziert)
- Zusatzmeßfunktionen (Transistorbuchse, Temperatursensor) haben keine
galvanische Trennung zur COM-Buchse




Und wozu sollte diese gut sein?


- Sicherungen nur bis 250 V geeignet, obwohl Strombuchsen bis 750 V AC
zugelassen sind

Falls die Sicherung spannungsmàßig nicht ausreichend dimensioniert ist,
können Störlichtbögen die Folge sein[4][5].

IMO sollte man mit Billig-Multimetern nur an Kleinspannung oder Anlagen mit
niedrigen Leistungen messen. Bei Messungen an Energieverteilungsanlagen
sollte man ein Meßgeràt nutzen, das der jeweiligen Meßkategorie
genügt[6][7].

Christian.


[1] <http://www.hvbg.de/d/bgp/aktuell/mu...r.html>
[2] <http://www.bgfe.de/bilder/pdf/bruecke_4-07.pdf> Seiten 14-16
[3] <http://www.bgfe.de/bilder/pdf/beric...er.pdf>
[4] <http://www.bgfe.de/bilder/pdf/kurzs...r1.wmv>
[5] <http://www.bgfe.de/bilder/pdf/kurzs...r2.wmv>
[6]
<http://shop.bgfe.de/r30/vc_shop/bil...07.pdf>

[7]
<http://www.vis.bayern.de/technik/fa...er.htm>




Man sollte sie uebrigens auch nicht in den Mund nehmen. Au, dieser
Hinweis fehlt jetzt im Manual.

SCNR, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

Ähnliche fragen