Unterdrückung von Accessmeldungen

06/05/2008 - 10:34 von c.roitsch | Report spam
Hallo zusammen,

Ich habe in meiner Datenbank einen Filter eingebaut, der ein
Listenfeld hat. In diesem Listenfeld darf nur eingegeben werden, was
in der Liste enthalten ist.

Durch den Assistenten wollt ich jetzt abfragen, dass wenn ich etwas in
das Listenfeld eingebe, das kein Element der Liste ist, ob ich dann
einen Neuen Datensatz anlegen möchte.

Das klappt alles ohne weiteres,der Assistent fragt mich, ob ich einen
Neuen Datensatz anlegen möchte oder nicht, und dann erscheint am Ende
der Prozedur trotzdem immer eine Meldung von Access, dass der
eingegebene Text kein Element der Liste ist.

Wie kann ich diese Meldung unterdrücken?


DAnke euch
Gruß Tine
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Kühn
06/05/2008 - 10:43 | Warnen spam
Hallo c..

Realnamen sind hier gerne gesehen.

Das klappt alles ohne weiteres,der Assistent fragt mich, ob ich einen
Neuen Datensatz anlegen möchte oder nicht, und dann erscheint am Ende
der Prozedur trotzdem immer eine Meldung von Access, dass der
eingegebene Text kein Element der Liste ist.



Machst Du auf das Kombinationsfeld ein Requery nachdem Du den
Datensatz hinzugefügt hast? Wenn nicht, weiß das Kombofeld nicht,
daß es nun einen neuen Eintrag hat und gibt logischerweise die
Meldung raus.


Gruß Thomas

http://www.thomas-kuehn.de

Ähnliche fragen