Unterschied Herunterfahren per START-Menü und per Aus-Taste

27/08/2009 - 08:36 von Achim Baier | Report spam
Hallo NG,

in den Energie-Optionen ist eingestellt, dass beim Drücken der EIN/AUS-Taste
des Rechners dieser herunterfàhrt. Wenn ich auf diese Art den Rechner
herunterfahre, werden die zu diesem Zeitpunkt geöffneten Explorer-Fenster
*nicht* wiederhergestellt.

Fahre ich den Rechner aber über START->Beenden usw. herunter, dann werden
die Ordner wiederhergestellt.

Bug? Feature? Kann ich das irgendwo einstellen, dass beim Beenden über den
Ein/Aus-Schalter auch die Ordner wiederhergestellt werden?

W2KSP4, mit allen (automatischen) Updates

Gruß
Achim Baier
 

Lesen sie die antworten

#1 Roman Schütz
28/08/2009 - 00:35 | Warnen spam
Achim Baier schrieb:

Hallo NG,

in den Energie-Optionen ist eingestellt, dass beim Drücken der EIN/AUS-Taste
des Rechners dieser herunterfàhrt. Wenn ich auf diese Art den Rechner
herunterfahre, werden die zu diesem Zeitpunkt geöffneten Explorer-Fenster
*nicht* wiederhergestellt.

Fahre ich den Rechner aber über START->Beenden usw. herunter, dann werden
die Ordner wiederhergestellt.

Bug? Feature? Kann ich das irgendwo einstellen, dass beim Beenden über den
Ein/Aus-Schalter auch die Ordner wiederhergestellt werden?

W2KSP4, mit allen (automatischen) Updates



Aktiviere einfach den Ruhezustand.
Dann kannst du den PC auch bei laufenden Anwendungen in den Ruhzustand
fahren und beim Start bist du genau da wieder, wie vorher.

Beim Ruhezustand wird der Hauptspeicherinhalt in eine Datei geschrieben
und dann der PC abgeschaltet. Beim Einschalten wird dann nur der
Hauptspeicherinhalt wieder aus der Datei geladen.

Das ist zwar ursprünglich für Notebooks gedacht, funktioniert aber auch
genauso einwandfrei mit Desktop-PCs.
Start und Herunterfahren geht damit deutlich schneller und man hat den
Vorteil, das man keine Anwendung schließen muß, es geht genau da weiter,
wo man aufgehört hat.

Grüsse
Roman

Ähnliche fragen