Unterschiedlich lange Dateinamen

20/04/2009 - 12:44 von Andreas | Report spam
Liebe Fachleute,

kann mir jemand sagen, wo und wie ich die Begrenzung der maximalen
Dateinamenlànge (also Anzahl der Buchstaben) in einem Dateinamen
veràndern kann?
Ich stehe absolut vor einem Ràtsel: nach dem Einscannen von Text-
Dokumenten benenne ich die entstehenden PDF-Dateien analog zum Titel
des eingescannten Dokumentes; dieser Titel kann manchmal recht lang
sein. Der PC an meinem beruflichen Arbeitsplatz macht diesbezüglich
überhaupt keine Probleme, die maximale Lànge ist zwar begrenzt, kann
aber enorm lang sein (ich habe die möglichen Buchstaben nicht
gezàhlt).
Kopiere ich solch eine Datei auf meinen USB-Stick und will sie
zuhause
auf meinen privaten PC kopieren, weigert sich mein PC und moniert
"Ungültiger oder zu langer Dateiname". Ich kann die Datei erst auf
die
Platte kopieren, wenn ich den Dateinamen stark reduziere (daß der
Fehler an eventuellen Sonderzeichen liegen kann, ist ausgeschlossen,
denn das Phànomen tritt auch auf, wenn ich den Dateinamen nur mit
einem Buchstaben fülle, also z.B. "BBBBBBBBBBBB". Merkwürdigerweise
erlaubt mein privater PC zuhause auf der Festplatte für solch eine
Problemdatei eine maximale Lànge von 60 Zeichen, veràndere ich den
Namen aber bei einer Datei auf dem USB-Stick, sind 80 Zeichen
möglich.
Um dem ganzen die Krone aufzusetzen, sind bei einigen Dateien auf der
Festplatte meines privaten PCs aber auch größere Datei-Namenslàngen
von z.B. 90 Zeichen oder mehr möglich.
Auf beiden PCs làuft Windows XP mit aktuellem Service-Pack.


Kann eventuell eine PDF-Datei Informationen in sich tragen, die zu
solchen Erscheinungen führen? Falls ja, wo und wie kann ich die
beeinflussen?


Danke im Voraus für jeden Tip!


Andreas
 

Lesen sie die antworten

#1 Heiko Rost
20/04/2009 - 13:09 | Warnen spam
Am Mon, 20 Apr 2009 03:44:58 -0700 (PDT) schrieb Andreas:

kann mir jemand sagen, wo und wie ich die Begrenzung der maximalen
Dateinamenlànge (also Anzahl der Buchstaben) in einem Dateinamen
veràndern kann?



So wie Du das willst, gar nicht. Windows hat zwei 'Funktionsgruppen', um
auf Dateien zuzugreifen. Bei der alten darf der komplette Name, also
Laufwerk+Pfad+Name+Erweiterung max. 250..260 (man findet leider
verschiedene Angaben darüber) Zeichen lang sein, bei der neueren etwas
mehr als 32000. Wenn Dein Programm die alten benutzt, ist bei 260
Schluß. Dummer- oder klugerweise (je nach Standpunkt) ist auch der
Windows-Explorer von dieser 260-Zeichen-Grenze betroffen.

Etwas abschwàchen könntest Du das Problem, indem Du den Pfad als
Netzwerkshare freigibst und dann über \echnername\freigabename darauf
zugreifst bzw. einem Laufwerksbuchstaben zuweist. Das ist ein meinen
Augen aber nur eine Krücke für den absoluten Notfall. Die bessere Lösung
ist, die Namen kurz genug zu halten.

Ich stehe absolut vor einem Ràtsel: nach dem Einscannen von Text-
Dokumenten benenne ich die entstehenden PDF-Dateien analog zum Titel
des eingescannten Dokumentes; dieser Titel kann manchmal recht lang
sein. Der PC an meinem beruflichen Arbeitsplatz macht diesbezüglich
überhaupt keine Probleme, die maximale Lànge ist zwar begrenzt, kann
aber enorm lang sein (ich habe die möglichen Buchstaben nicht
gezàhlt).
Kopiere ich solch eine Datei auf meinen USB-Stick und will sie
zuhause auf meinen privaten PC kopieren, weigert sich mein PC und moniert
"Ungültiger oder zu langer Dateiname".



Mit ziemlicher Sicherheit ist auf Deinem Arbeits-PC der Name des
Verzeichnisses, in dem sich die Datei befindet, kürzer als der des
Zielverzeichnisses auf dem Rechner zu Hause.

Du kannst spaßeshalber auf Deinem Stick einen Pfad mit einem sehr langen
Namen (200..240 Zeichen) erstellen und versuchen, die Datei in diesen
Pfad zu kopieren. Dann bekommst Du bereits bei dieser Aktion die
Fehlermeldung.

Gruß Heiko

Ähnliche fragen