UPC und Inode: die linke und die rechte Hand?

02/11/2007 - 22:15 von Markus Egg | Report spam
Was ist mit UPC/Inode los?

Ich wollte nur von
aDSL Privat medium 2048/ 256 plus Zusatz-GB-Paket
auf
aDSL Privat medium 2048/ 256 unlimited
umsteigen.

Mehr hat's nicht gebraucht. :(

Am 20.10.07 bestellt.
Ein paar Tage danach stand bei meinem Limit schon 0 und ein Anruf
bei UPC/Inode ergab laut dem dortigen Mitarbeiter, dass ich schon "unlimited"
surfen könne (ich hatte keine entsprechende Bestàtigung bekommen).
Also war ich der Meinung, es sei schon umgestellt und begann munter Kubuntu
runterzuladen.

Tage spàter am 30.10. bekam ich eine Rechnung für 1.11. bis 30.11 für
das alte Produkt!
Anruf bei UPC/Inode: ist doch noch nicht umgestellt und nein, ich bràuchte
nichts zahlen, falls ich über meinem Limit beim alten
Produkt bin...na schau mer mal.

Heute kam dann eine email mit Anhang, den ich nun unterschrieben zurückschicken
soll...afair war das Ganze mit Produktwechsel bei Inode kundenfreundlicher und
einfacher.
Anruf bei UPC/Inode...(mehrmals aus der Leitung rausgeworfen):
ja das muss so sein, nein ich muss für den Umstieg nichts
zahlen, da es kein Downgrade ist.
Naja...kostenmàssig werde ich weniger zahlen, leistungsmàssig sollte es besser sein.

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass UPC die alten Inode-Kunden rausekeln will
und/oder die eine Hand nicht weiss, was die andere tut.
:((


ME
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian B.
03/11/2007 - 19:12 | Warnen spam
Das kenne ich. Ich wollte auch von ADSL Med mit Upadepacket auf das
Unlimited umsteigen. Bei mir brauchten die fast 2 Monate. Und haben 30
Euro verlangt für den Tarifwchsel

mfg
Christian

Markus Egg schrieb:
Was ist mit UPC/Inode los?

Ich wollte nur von
aDSL Privat medium 2048/ 256 plus Zusatz-GB-Paket
auf
aDSL Privat medium 2048/ 256 unlimited
umsteigen.

Mehr hat's nicht gebraucht. :(

Am 20.10.07 bestellt.
Ein paar Tage danach stand bei meinem Limit schon 0 und ein Anruf
bei UPC/Inode ergab laut dem dortigen Mitarbeiter, dass ich schon
"unlimited"
surfen könne (ich hatte keine entsprechende Bestàtigung bekommen).
Also war ich der Meinung, es sei schon umgestellt und begann munter Kubuntu
runterzuladen.

Tage spàter am 30.10. bekam ich eine Rechnung für 1.11. bis 30.11 für
das alte Produkt!
Anruf bei UPC/Inode: ist doch noch nicht umgestellt und nein, ich
bràuchte nichts zahlen, falls ich über meinem Limit beim alten
Produkt bin...na schau mer mal.

Heute kam dann eine email mit Anhang, den ich nun unterschrieben
zurückschicken
soll...afair war das Ganze mit Produktwechsel bei Inode
kundenfreundlicher und einfacher.
Anruf bei UPC/Inode...(mehrmals aus der Leitung rausgeworfen):
ja das muss so sein, nein ich muss für den Umstieg nichts
zahlen, da es kein Downgrade ist.
Naja...kostenmàssig werde ich weniger zahlen, leistungsmàssig sollte es
besser sein.

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass UPC die alten Inode-Kunden rausekeln
will
und/oder die eine Hand nicht weiss, was die andere tut.
:((


ME

Ähnliche fragen