UPDATES: Was treibt Vista im Dunkeln?

29/06/2008 - 15:22 von Christoph Koegler | Report spam
Hallo Allerseits,

Eine Sache geht mir bei Windows Vista ganz besonders auf die
Nerven: Gelegentlich kommt es nach Updates zu folgendem
Fehlverhalten.

Nach dem Herunterfahren kommt es beim ersten Neustart
zu teilweise extremen Verzögerungen. man sieht den Bios
Startbildschirm, dann den Vista Startbildschirm mit dem
durchlaufenden Balken und dann wird der Bildschirm
schwarz.

Dann tut sich bis zu 15 Minuten garnichts. Der Bildschirm
bleibt dunkel, der Lüfter heult wie verrückt, aber nichts
passiert und das für eine halbe Ewigkeit.

Dann irgendwann kommt der Mauszeiger, danach manchmal
noch ein Hinweis das Updates konfiguriert werden und dann
kommt der Login.

Inzwischen weis ich, das es nach Updates auch mal etwas
lànger dauern kann und starte den Rechner nicht mehr
nach einigen Minuten Stillstand neu. Aber zuverlàssig ist
was anderes.

Hierzu meine Fragen:

1. Was treibt das Systemn in der Dunkelphase?
2. Warum kann man da keine Bildschirmausgabe
programmieren, ein Fortschrittsbalken hàtte doch
etwas beruhigendes.
3. Warum gibt es bei XP keine derartigen Pausen?
4. Findet Microsoft es gut, wenn die Benutzer das
automatische Update deaktivieren um die Gefahr
einer Zwangspause zur falschen zeit zu umgehen?
5. Oder hat hier jemand einen Trick, wie man solche
Zwangspausen ganz umgehen kann?

Christoph Kögler
 

Lesen sie die antworten

#1 Helmut Rohrbeck
29/06/2008 - 19:42 | Warnen spam
Christoph Koegler schrieb:

Hallo Allerseits,

Eine Sache geht mir bei Windows Vista ganz besonders auf die
Nerven: Gelegentlich kommt es nach Updates zu folgendem
Fehlverhalten.

Nach dem Herunterfahren kommt es beim ersten Neustart
zu teilweise extremen Verzögerungen. man sieht den Bios
Startbildschirm, dann den Vista Startbildschirm mit dem
durchlaufenden Balken und dann wird der Bildschirm
schwarz.

Dann tut sich bis zu 15 Minuten garnichts. Der Bildschirm
bleibt dunkel, der Lüfter heult wie verrückt, aber nichts
passiert und das für eine halbe Ewigkeit.

Dann irgendwann kommt der Mauszeiger, danach manchmal
noch ein Hinweis das Updates konfiguriert werden und dann
kommt der Login.

Inzwischen weis ich, das es nach Updates auch mal etwas
lànger dauern kann und starte den Rechner nicht mehr
nach einigen Minuten Stillstand neu. Aber zuverlàssig ist
was anderes.

Hierzu meine Fragen:

1. Was treibt das Systemn in der Dunkelphase?



Eine "Dunkelphase" gibt es hier nicht.

2. Warum kann man da keine Bildschirmausgabe
programmieren, ein Fortschrittsbalken hàtte doch
etwas beruhigendes.



Eine Meldung auf blauem Hintergrund mit wechselnden
Punkten wird angezeigt: "Updates werden konfiguriert".

3. Warum gibt es bei XP keine derartigen Pausen?



Es gibt sie unter VISTA normalerweise ebenfalls nicht.

4. Findet Microsoft es gut, wenn die Benutzer das
automatische Update deaktivieren um die Gefahr
einer Zwangspause zur falschen zeit zu umgehen?



Frage Microsoft direkt. Hier gibt es nur "User".

5. Oder hat hier jemand einen Trick, wie man solche
Zwangspausen ganz umgehen kann?



Vielleicht die von Dir falsch konfigurierten zusàtzlich
installierten "Sicherheits- und Tuning-Tools" deinstallieren,
die bei der Installation von Updates bremsen?

Offensichtlich hast Du die falsche Auffassung zu glauben,
dass ungewöhnliches Verhalten Deines Systems bei jedem
anderen Benutzer in gleicher Weise auftritt. Hier -
Notebook mit VISTA Ultimate und PC mit VISTA Home Premium -
gibt es das von Dir beschriebene "Fehlverhalten" nicht.

Schau Dir mal die Ereignisprotokolle unter Verwaltung =>
Ereignisanzeige und das "WindowsUpdate.log" im Windows-
Verzeichnis an, vielleicht gewinnst Du so Erkenntnisse
darüber, was Dein System beeintràchtigt.

Helmut Rohrbeck www.helmrohr.de
Mail nur über das Kontaktformular
auf meiner Webseite!

Ähnliche fragen