Upgrade 12.3 to 13.1 Erkenntnis

30/11/2013 - 14:51 von Richard Maurer | Report spam
Hallo Ng,

Ich habe nun in einer VM auf HyperV 2008 getestet:
1. 12.3 Upgrade per Upgrade.sh to 13.1.
2. Neuinstallation 13.1 Minimales XWindow System

1. Das Upgrade scheint soweit zu funktionieren. Bei genauerem hinsehen
finden sich jedoch Problemchen:
Apache2 funktioniert nicht mehr. Imagemap konnte nicht geladen werden.
Jegliche Versuche mit Internetanleitungen zur Lösung zu kommen, schlugen
fehl.
Aus diesem Grund, so hoffe ich, konnte Apache2 auch nicht per insserv in
den Autostart versetzt werden.
Habt Ihr auch diese Probleme?

Zu HyperV 2008: Wenn man hier eine Vm erstellt, klappt alles normal, bis
man einen Snapshoot macht, dann versagt beim nàchsten Boot das Mounten
der /home. Ich vermute das liegt an den HyperV Tools die, meines
Wissens, in 12.3 eingeführt wurden und offenslichtlich nicht mit 2008
Server kompatibel sind, bzw. schlicht nicht funktionieren. Dieses
Problem tritt bei 12.3 und 13.1 auf. Ohne Snapshoot làuft alles rund.

2. Da ich ein minimales Xwindow System bevorzuge, um yast für manche
konfigs (NEtzwerk) parat zu haben, versuchte ich das mal. ZU meiner
Verwunderung schaut das 13.1 OutOfTheBox installierte, anders aus als
nach dem Upgrade (komfortabler!).

Beide Installationen liefen testweise über yast2, und sind Ok.
Apache2, Php, Mysql: funktioniert nun. Autostart = Eintrag in rc5.d ok
start Nok, weil noch immer ist der Service disabled. Warum weis ich noch
nicht. Homepage = erreichbar.
Samba: scheint ok zu sein...

Das ist alleine ein Grund eine Clean Installation zu bevorzugen, denn
offensichtlich werden manche Dinge nicht adequat aktualisiert. Ausserdem
habe ich bemerkt, dass beim Upgrade der Grubscreen nicht aktualisiert
wurde. Hier steht noch immer 12.3 hmm.

Mfg R.Maurer
 

Lesen sie die antworten

#1 Richard Maurer
30/11/2013 - 19:23 | Warnen spam
Am 30.11.2013 14:51, schrieb Richard Maurer:

start Nok, weil noch immer ist der Service disabled. Warum weis ich noch
nicht. Homepage = erreichbar.




Man muss Apache2 mittels "systemctl start apache2.service" starten und
mittels "systemctl enable apache2.service" den reboot einrichten.
danach habe ich noch insserv apache2 eingegeben und siehe da es
funktioniert.

Früher konnte man das immer mit insserv apache2 realisieren.
naja, Life changes.


Mfg R.Maurer

Ähnliche fragen