Forums Neueste Beiträge
 

Upgrade oder Update

30/06/2009 - 10:29 von jens m. guessregen | Report spam
Hallo,

ich habe folgende Frage.

Ich habe hier einen Exchange Server E2K3 Standard Edition SP2 (auf W2K3
SP2). Dieser bedient die Mails aller derzeit miteinander verbundenen
Unternehmen.
Zum einen soll der Server nun auf neue Hardware umziehen, zum anderen möchte
ich erreichen, dass die "Konzern" Struktur in der/den Datenbanken des
Exchange abgebildet wird, um Datensicherungen und Umstrukturierungen (z.B.
Ausscheiden von verbundenen Unternehmen) einfacher und rechtsicher
durchführen zu können.
Ich habe dazu 2 Möglichkeiten:

1) Upgrade auf E2K3 Enterprise Edition SP2
Vorteil wàre für mich die Beibehaltung der bestehenden Virenschutz Lösung,
die nur auf x32 Systemen làuft.
Nachteil, ich bleibe auf W2K3 x32 hàngen, womit die Hàlfte des Speicher im
Server ungenutzt bliebe ...

2) Upgrade auf E2K7
Vorteil hier die Nutzung der x64 Fàhigkeit des Servers
Nachteil eine neue Virenschutz Lösung muss her, wobei hier ein Umstieg auf
Forefront angedacht wàre

Beide Lösungen würden mit W2K3 Server (entweder als x32 oder x64 Ausführung)
laufen, eine durch W2K8 bedingte Änderung der Backup-Strategie kommt derzeit
nicht in Frage.

Beide Lösungen bieten mir die Möglichkeit, die User entsprechend Ihrer
Firmen-Zugehörigkeit in getrennte Datenbanken auszugliedern, wàren also
diesbezüglich ok, wenn gleich mir die Verwaltung der Datenbanken in E2K3
übersichtlicher erscheint.

Jetzt liest man hàufiger, dass ein Umstieg von E2K3 auf E2K7 auf Grund der
nàchstes Jahr kommenden E2K10 Version eigentlich nicht mehr zu empfehlen
sei.

Und da frage ich mich nun, was tun?

Etwas ratlose Grüße

Jens
 

Lesen sie die antworten

#1 Frank Carius
30/06/2009 - 23:13 | Warnen spam
"jens m. guessregen" schrieb im Newsbeitrag news:O4xKWzV%

Zum einen soll der Server nun auf neue Hardware umziehen, zum anderen möchte
ich erreichen, dass die "Konzern" Struktur in der/den Datenbanken des
Exchange abgebildet wird, um Datensicherungen und Umstrukturierungen (z.B.
Ausscheiden von verbundenen Unternehmen) einfacher und rechtsicher
durchführen zu können.



Wie sieht denn die "Struktur" aus. ?

1) Upgrade auf E2K3 Enterprise Edition SP2
Vorteil wàre für mich die Beibehaltung der bestehenden Virenschutz Lösung,
die nur auf x32 Systemen làuft.
Nachteil, ich bleibe auf W2K3 x32 hàngen, womit die Hàlfte des Speicher im
Server ungenutzt bliebe ...



und end of Support in naher zukunft etc.

2) Upgrade auf E2K7
Vorteil hier die Nutzung der x64 Fàhigkeit des Servers
Nachteil eine neue Virenschutz Lösung muss her, wobei hier ein Umstieg auf
Forefront angedacht wàre



HIer reicht dann meist auch der Standard Server, der auch scho n5 Datenbanken "ohne limit" machen kann

Beide Lösungen würden mit W2K3 Server (entweder als x32 oder x64 Ausführung)
laufen, eine durch W2K8 bedingte Änderung der Backup-Strategie kommt derzeit
nicht in Frage.



Kein problem.


Beide Lösungen bieten mir die Möglichkeit, die User entsprechend Ihrer
Firmen-Zugehörigkeit in getrennte Datenbanken auszugliedern, wàren also
diesbezüglich ok, wenn gleich mir die Verwaltung der Datenbanken in E2K3
übersichtlicher erscheint.



E2007 Datenbanken finde ich übersichtlicher :-)
Alles eine Frage der gewöhnung.

Jetzt liest man hàufiger, dass ein Umstieg von E2K3 auf E2K7 auf Grund der
nàchstes Jahr kommenden E2K10 Version eigentlich nicht mehr zu empfehlen
sei.



Wer schreibt denn sowas ?? das ist "verunsicherungstaktik".
Sicher ist, dass Excange 2010 "bald" kommt, aber die Vorteile sind abzuwàgen, ob nicht E2007 heute besser ist als E2010 übermorgen..
eine allgemeingültige Antwort gibt es nicht aber E2007 ist robust, schnell und stabil.
und wer sagt dir denn, dass alle Dritthersteller zu E2010 schon in den Startlöchern stehen.
Die Backups für E2007 haben auch ca 4-12 Monate gebraucht (leider)


Frank Carius MS Exchange MVP
Exchange FAQ auf http://www.msxfaq.de
Wenn es die Zeit erlaubt, dann rufe ich auch an. Nummer/Mailadresse ?
:-) --

Ähnliche fragen