Forums Neueste Beiträge
 

Uralte HDD auslesen

11/09/2008 - 09:45 von Michael Hufschmidt | Report spam
Liebe Leute,

ich habe aus einem alten MS-DOS / Win 3.11 PC die Festplatte ausgebaut,
die hatte die für damalige Zeiten betràchtliche Kapazitàt von ~340 MB.
Ich habe die nun an meinen relativ neuen Linux PC angeschlossen um die
Daten auszulesen. Das Bios erkennt die PLatte auch, aber Linux (openSUSE
10.3) nicht:

ls /dev/hd*


ls: Zugriff auf /dev/hd* nicht möglich:
Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
Ich kann die PLatte daher nicht mounten.

Hier ein Auszug aus /var/log/boot.msg:

<6>ata1.00: ATAPI: DVDRW 20X20X12X, 6A31, max UDMA/66
<6>ata1.01: ATA-0: H3342-A4, F0INA510, max PIO2
<6>ata1.01: 939524106 sectors, multi 16, CHS 872/16/48
<4>ata1.00: limited to UDMA/33 due to 40-wire cable
<6>ata1.00: configured for UDMA/33
<3>ata1.01: failed to set xfermode (err_mask=0x1)
<4>ata1: failed to recover some devices, retrying in 5 secs
<6>ata1.00: configured for UDMA/33
<3>ata1.01: failed to set xfermode (err_mask=0x1)
<4>ata1.01: limiting speed to PIO1
<4>ata1: failed to recover some devices, retrying in 5 secs
<6>ata1.00: configured for UDMA/33
<3>ata1.01: failed to set xfermode (err_mask=0x1)
<4>ata1.01: disabled
<6>ata1.00: configured for UDMA/33
<7>ata2: port disabled. ignoring.


Irgendeine Idee was ich da machen könnte?
Michael
 

Lesen sie die antworten

#1 Henning Paul
11/09/2008 - 10:18 | Warnen spam
Michael Hufschmidt wrote:

ich habe aus einem alten MS-DOS / Win 3.11 PC die Festplatte
ausgebaut, die hatte die für damalige Zeiten betràchtliche Kapazitàt
von ~340 MB. Ich habe die nun an meinen relativ neuen Linux PC
angeschlossen um die Daten auszulesen. Das Bios erkennt die PLatte
auch, aber Linux (openSUSE 10.3) nicht:
> ls /dev/hd*
ls: Zugriff auf /dev/hd* nicht möglich:
Datei oder Verzeichnis nicht gefunden



Du musst seit libata auch unter /dev/sd* schauen.

Ich kann die PLatte daher nicht mounten.

Hier ein Auszug aus /var/log/boot.msg:

<6>ata1.00: ATAPI: DVDRW 20X20X12X, 6A31, max UDMA/66
<6>ata1.01: ATA-0: H3342-A4, F0INA510, max PIO2
<6>ata1.01: 939524106 sectors, multi 16, CHS 872/16/48
<4>ata1.00: limited to UDMA/33 due to 40-wire cable
<6>ata1.00: configured for UDMA/33
<3>ata1.01: failed to set xfermode (err_mask=0x1)
<4>ata1: failed to recover some devices, retrying in 5 secs
<6>ata1.00: configured for UDMA/33
<3>ata1.01: failed to set xfermode (err_mask=0x1)
<4>ata1.01: limiting speed to PIO1
<4>ata1: failed to recover some devices, retrying in 5 secs
<6>ata1.00: configured for UDMA/33
<3>ata1.01: failed to set xfermode (err_mask=0x1)
<4>ata1.01: disabled
<6>ata1.00: configured for UDMA/33



Dein Brenner möchte UDMA33 machen, das versteht die Platte aber nicht.
Du wirst DMA wohl für den gesamten Controller verbieten müssen - oder
den Brenner zeitweise abklemmen.

"libata.force=1:pio2" als Kernelparameter zwingt sowohl Brenner als auch
Platte, nur PIO2 zu verwenden. Wenn das nicht hilft, auch mal PIO1 oder
PIO0 probieren.

Gruß
Henning

Ähnliche fragen