Uranus Fernglasbeobachtung

17/09/2010 - 16:48 von Jens Guenther | Report spam
Hi!

Zufàllig sah ich gestern, daß Uranus und Jupiter kurz
nacheinander aufgehen, und so wollte ich mal die Zahl der
Planeten, die ich gesehen habe, erhöhen.

Mit Jupiter als Orientierungshilfe war Uranus leicht zu finden:
Er ist etwa so hell wie die größten Jupitermonde, d.h. wenn die
zu sehen sind, dann kann man auch Uranus sehen.

Die beiden Planeten sind ein knappes Winkelgrad getrennt. Kurz
nach dem Aufgehen steht Uranus etwa senkrecht über Jupiter in
einer Himmelsgegend mit wenig vergleichbar hellen Sternen. Es ist der
nàchste "Stern" oberhalb Jupiter. Zusàtzlich kann man noch den
Abstand zu Jupiter anhand des Gesichtsfeldes abschàtzen, um
Verwechslungen zu vermeiden.

Grüße
Jens
 

Lesen sie die antworten

#1 Volker Gringmuth
17/09/2010 - 17:53 | Warnen spam
Jens Guenther wrote:

Mit Jupiter als Orientierungshilfe war Uranus leicht zu finden:
Er ist etwa so hell wie die größten Jupitermonde, d.h. wenn die
zu sehen sind, dann kann man auch Uranus sehen.



Ich fand beim ersten Fernglasblick vor allem seine Farbe interessant:
schwach, aber eindeutig blaugrün.


vG

"1,5 Milliarden DM damals für die DDR. Da sind die noch mal 6 Jahre
lang mit ausgekommen. Mit 17 Millionen Insassen. Da können Sie mal
sehen, wie ordentlich die da gewirtschaftet haben: das reicht bei der
Hypo Real Estate keine zwei Tage!" (Volker Pispers, "Bis neulich")

Ähnliche fragen