Forums Neueste Beiträge
 

Ursachen ernsthafter Störfälle in KKW's

16/03/2011 - 10:55 von Peter Heckert | Report spam
Harrisburg:

Wasserversorgung und Pneumatikleitungen hatten dieselben
Verschraubungen.
Ein Arbeiter verbindet versehentlich die Wasserleitung und die
Pneumatikleitung.
Nix geht mehr, das System fàllt aus, Messgeràte zeigen falsch an, es
wird nich rechtzeitig erkannt.

Tschernobyl:

Vermutlich durch menschlichen Fehler werden Kernbrennstàbe zu weit
freigelegt.
Das Problem wird nicht rechtzeitig erkannt, da Messgeràte falsch
anzeigen.

Fukushima:

Ein Erdbeben und Tsunami zerstört die Infrastruktur.
Nach Stromausfall wird der Reaktor heruntergefahren.
Der Tsunami zerstört die Dieseltanks der Notstromversorgung.
Deshalb kann der Reaktor nicht mehr gekühlt werden.
 

Lesen sie die antworten

#1 Carla Schneider
16/03/2011 - 11:04 | Warnen spam
Peter Heckert wrote:

Harrisburg:

Wasserversorgung und Pneumatikleitungen hatten dieselben
Verschraubungen.
Ein Arbeiter verbindet versehentlich die Wasserleitung und die
Pneumatikleitung.
Nix geht mehr, das System fàllt aus, Messgeràte zeigen falsch an, es
wird nich rechtzeitig erkannt.

Tschernobyl:

Vermutlich durch menschlichen Fehler werden Kernbrennstàbe zu weit
freigelegt.
Das Problem wird nicht rechtzeitig erkannt, da Messgeràte falsch
anzeigen.

Fukushima:

Ein Erdbeben und Tsunami zerstört die Infrastruktur.
Nach Stromausfall wird der Reaktor heruntergefahren.
Der Tsunami zerstört die Dieseltanks der Notstromversorgung.
Deshalb kann der Reaktor nicht mehr gekühlt werden.



Wenn es nur der Dieseltank ist - waere man da nicht einfach mit
einem Tankwagen gekommen und haette einen Schlauch zum Notstromaggregat gelegt ?
Wenn die Strassen kaputt sind, haette man nicht einen Tank mit Hubschraber einfliegen
koennen ?

Ähnliche fragen