USB am Mini defekt

05/03/2016 - 12:06 von Dietmar Plaßmann | Report spam
Hallo,

gegeben ist ein Mac Mini, Late 2012, von einem Bekannten, der wohl schon
öfter meldete, das ein USB-Port abgeschaltet wurde, weil ein Geràt zu viel
Strom verbraucht, obwohl nichts angeschlossen ist. Kürzlich nun waren alle
Ports tot. Dann geht natürlich gar nichts mehr. Mittels geliehener
Bluetooth-Tastatur war ein anmelden möglich und so konnten wenigstens schon
mal die wichtigsten Daten gesichert werden, über Ethernet.
Time-Machine-Backup ist natürlich wenigstens 6 Monate alt.

Egal, die Meldung mit dem überlasteten Port kommt immer noch, Fakt ist
aber, dass da gar nichts mehr geht. Ist das Geràt jetzt hin oder besteht
noch Hoffnung? Physikalischen Zugriff habe ich nur gelegentlich, meistens
leiste ich Support via TeamViewer.

Dietmar
 

Lesen sie die antworten

#1 christian160301
05/03/2016 - 16:13 | Warnen spam
Dietmar Plaßmann wrote:

Egal, die Meldung mit dem überlasteten Port kommt immer noch, Fakt ist
aber, dass da gar nichts mehr geht. Ist das Geràt jetzt hin oder besteht
noch Hoffnung? Physikalischen Zugriff habe ich nur gelegentlich, meistens
leiste ich Support via TeamViewer.



Also ich würde einfach mal die interne Platte "flach machen", und dann
das Betriebssystem neu installieren. Wenn dann die Meldung immer noch
kommt, isst wohl alle Hoffnung vergebens.

Danach die Programme wieder aufspielen - aber nicht mit dem
Migrationsassistenten, sonst werden eventuell bestehende kaputte System-
und Erweiterungsbestandteile einfach wieder neu installiert. Programme
vom Originaldatentràger "manuell" installieren.

Danach kannst du die Daten rüberziehen.

Christian

Christian F. Buser, Hohle Gasse 6, CH-5507 Mellingen (Switzerland)
Hilfe fuer Strassenkinder in Ghana: http://www.chance-for-children.org

Ähnliche fragen