USB-Disk formatieren

20/11/2009 - 12:26 von Richard Müller | Report spam
Hallo,
ich schildereein mir unerklàrliches Verhalten:
ich möchte eine Datei > 4 GB auf den XP-Rechner meiner Frau transportieren.
Dazu nehme ich eine Festplatte, schließe einen IDE-USB-Adapter an und
stecke alles an den XP-Rechner. Von dort aus formatiere ich die Platte mit
NTFS (vfat kann nicht mit Dateien > 4 GB umgehen). Unter XP kann ich jetzt
auf diese Platte schreiben.
Abmelden und an meinem Notebook anstecken, auf dem Suse 11.1 làuft, das,
soweit ich weiß, mittlerweile auf NTFS schreiben kann.
Anmelden und directory der Platte lesen:
Die unter XP zu Testzwecken geschriebene Datei ist nicht sichtbar, dafür
aber noch alle Dateien, die ursprünglich drauf waren (war Reiser-FS). Unter
XP erscheint brav ein NTFS-Dateisystem und auchdie geschriebene Test-Datei.

Die USB-Platte ist als /dev/sdb eingebunden und fdisk zeigt auch ein
NTFS-System. Sysinfo jedoch Reiser.

Was könnte hier los sein?

Richard
 

Lesen sie die antworten

#1 treaki
20/11/2009 - 11:41 | Warnen spam
Richard Müller schrieb:
Hallo,
ich schildereein mir unerklàrliches Verhalten:
ich möchte eine Datei > 4 GB auf den XP-Rechner meiner Frau transportieren.
Dazu nehme ich eine Festplatte, schließe einen IDE-USB-Adapter an und
stecke alles an den XP-Rechner. Von dort aus formatiere ich die Platte mit
NTFS (vfat kann nicht mit Dateien > 4 GB umgehen). Unter XP kann ich jetzt
auf diese Platte schreiben.
Abmelden und an meinem Notebook anstecken, auf dem Suse 11.1 làuft, das,
soweit ich weiß, mittlerweile auf NTFS schreiben kann.
Anmelden und directory der Platte lesen:
Die unter XP zu Testzwecken geschriebene Datei ist nicht sichtbar, dafür
aber noch alle Dateien, die ursprünglich drauf waren (war Reiser-FS). Unter
XP erscheint brav ein NTFS-Dateisystem und auchdie geschriebene Test-Datei.

Die USB-Platte ist als /dev/sdb eingebunden und fdisk zeigt auch ein
NTFS-System. Sysinfo jedoch Reiser.

Was könnte hier los sein?

Richard



hi,

bist du sicher das es die selbe platte ist ( /dev/disk/by-id/ hilft da
sind da sind verknüpfungen zu den platten hd* sd* drinne die mit der id
bezeichnet sind)

wen ja, dann würd ich empfehlen (nicht auf die falsche platte das kann
übelst ausgehen) mit dd /dev/zero auf deine platte (platte nicht
partition) zu kopieren (musst nicht die ganze platte kanst nach 10
sekunden (dann ist der mbr sicher futsch mit strg-c abbrechen) und dann
nochmal unter windows ne ntfs platte zu erstellen.

andere möglichkeit die ich sehr viel schöner finde ext2/3 treiber für
windows:

http://www.fs-driver.org/

gruß

treaki

Visit: http://treaki.ath.cx Write:

Erst wenn der letzte Programmierer eingesperrt...
...und die letzte Idee patentiert ist, werdet ihr merken, dass Anwàlte
nicht programmieren können.

PS.: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie gerne behalten. Hauptsache
ihr verstet mich und studien haben ergeben das Menschen aus dem
zusammenhang lesen und nicht Buchstabe für Buchstabe

Ähnliche fragen