USB Festplatte "verliert" sich mit der Zeit

25/10/2009 - 10:13 von Franz | Report spam
Hallo

ich habe neu eine Samsung 1,5 TB USB Festplatte, NTFS formatiert,
welche ich zur Sicherung verwende. Die Platte wird bereits vom BIOS
erkannt und beim Start ohne Problem im Explorer angezeigt. Nach eine
Weile (?) zeigen sich aber nur noch leere Ordner, d.h. die Platte ist
eigentlich nicht merh vorhanden, man kann auch nichts daruf kopieren.

Ich habe in den USB Einstellungen gesucht, ob da irgendwelche
Stromsparfunktionen da sind, aber da ist nichts. Es gibt sonst auch
keine anderen Konfigurationsmöglichkeit. Manchmal funktioniert es die
Platte auszuschalten udn wieder einzuschalten, aber meistens meldet
Windows dann "Unknown device"? Nach einem Restart làuft dann wieder
allles. Win XP pro, engl. SP-3

Any ideas?

Gruss + Dank

Franz

 

Lesen sie die antworten

#1 Robert Kochem
25/10/2009 - 12:39 | Warnen spam
Franz schrieb:

ich habe neu eine Samsung 1,5 TB USB Festplatte, NTFS formatiert,
welche ich zur Sicherung verwende. Die Platte wird bereits vom BIOS
erkannt und beim Start ohne Problem im Explorer angezeigt.



Vielleicht liegt da das Problem. USB-Platten über das BIOS anzusprechen ist
nur empfehlenswert, wenn man davon booten will. Vielleicht gibt es dann
spàter einen Konflikt zwischen dem BIOS-Zugriff und dem direkten
USB-Zugriff, der für den Datenverlust verantwortlich ist.
Ich die Platte erst dann anschalten, wenn sie gebraucht wird.

Alternativ könnte natürlich auch das USB-Kabel eine Macke haben und Daten
verfàlschen.

Robert

Ähnliche fragen