USB-Geräte und Registry - wie läuft die Kette?

31/01/2008 - 20:46 von Lüko Willms | Report spam
Wenn ein USB-Geràt angesteckt und von Windows wahrgenommen wird --
wie wird dann von Windows die Registry oder andere
Konfigurationsdateien durchlaufen, um die richtige Geràteklasse zu
finden und die richtigen Treiber?

Was wird zuerst ausgewertet, Geràteklasse, VID (Vendor-ID), PID
(Product-ID?), an welchen Stellen der Registry wird zuerst geschaut,
wie verlàuft dann der weitere Prozeß?

Ich schlage mich seit einiger Zeit mit einem "Front Panel" (für den
5,25-Zoll-Schacht) herum, in dem u.a. ein Speicherkartenlese- und
-schreibgeràt eingebaut ist, und das nicht funktioniert, bzw. mit
neueren Softwareversionen nicht mehr.

Darin ist der Chip USB 97C210 von SMSC (Standard Microsystems Corp)
verbaut, das Geràt selbst selbst ist von der taiwanesischen Firma
Kouwell gebaut und vertrieben worden (Type F7210). Leider haben die
Kouweller wohl VID und PID auf Null gesetzt...

Das Teil hatte seinerzeit unter Win2000 funktioniert, bis ich (der
PC beruht auf einem Grundbrett mit VIA-Chipset) von VIA die Software
für USB 2.0 installiert hatte -- danach wurde das nicht mehr erkannt.

Jetzt hab ich das in einen anderen Rechner installiert (auch mit VIA
Chipset), der das Geràt per BIOS erkennt, und ein Booten von der
CF-Karte anbietet... aber unter Windows XP ist das nur noch ein
"unbekanntes Geràt".

Jetzt will ich mal gucken, an welcher Stelle der Registry ich da
vielleicht eingreifen könnte.


MfG,
L.W.
 

Lesen sie die antworten

#1 Matthias Berke
03/02/2008 - 23:12 | Warnen spam
"Lüko Willms" schrieb

Wenn ein USB-Geràt angesteckt und von Windows wahrgenommen wird --
wie wird dann von Windows die Registry oder andere
Konfigurationsdateien durchlaufen, um die richtige Geràteklasse zu
finden und die richtigen Treiber?




Lies Uwe Sieber: http://www.uwe-sieber.de/usbdlm.html

Matthias

Ähnliche fragen