USB IDE mit JM20337 bei sehr alter HD

15/01/2011 - 20:01 von Carsten Becher | Report spam
Moin ^^

Bei der letzten Aufràumaktion musste dann auch der alte 286 dran glauben,
wegen akutem nix geht mehr. Die beiden alten Festplatten wollte ich
spasseshalber mit einem von diesem USB nach IDE/SATA Adaptern auslesen
(nichts wirklich weltbewegendes zu erwarten, aber egal).
Wie fast zu erwarten, keine der beiden Platten làsst sich auslesen.
Adapter an sich funktioniert, mit einigen IDE und SATA-Platten
gegengetestet.
Jetzt das was mich verunsichert- beide Platten laufen an, geben die
üblichen , ààh, Kalibriergeràusche von sich. Muss nix heissen, klar. Aber
trotzdem. Was ich nicht weiss, kann es sein das der JM20337 evtl ein
Grundsatzproblem mit Platten aus den Gründertagen hat ? Weiss da wer evtl
was ?

Controller lt. lsusb : Bus 001 Device 014: ID 152d:2338 JMicron Technology
Corp. / JMicron USA Technology Corp. JM20337 Hi-Speed USB to SATA & PATA
Combo Bridge

Platte 1 : Seagate ST 157A (~40 MB)
Platte 2 : Quantum ProDrive LPS (~50MB)

PC wo ich die HDs mal eben testen könnte hab ich leider momentan nicht am
Start.

cu
Carsten

Email Adresse funktioniert und führt direkt nach /dev/nul
 

Lesen sie die antworten

#1 C.P. Kurz
15/01/2011 - 20:21 | Warnen spam
Am 15.01.11 20:01, schrieb Carsten Becher:

Platte 1 : Seagate ST 157A (~40 MB)



Hrrrrr. Die SCSI Version davon war meine erste Platte überhaupt (am ATARI).

Vielleicht mal nen USB-IDE Konverter probieren, die dürften vermutlich
weniger Probleme machen als IDE-SATA. Ich schàtze, dass letzte
Transfermodi voraussetzen, von denen damals noch nicht ansatzweise die
Rede war. Vermutlich funktionieren IDE-SATA Konverter garnicht an
Platten ohne UDMA?

- Carsten

Ähnliche fragen