USB-Mikroskop ohne LED-Licht?

26/06/2008 - 15:44 von spam | Report spam
Hallo,

ich habe das "DigiMicro", ein Zigarrenförmiges USB-Mikroskop von DNT
gekauft, nachdem ich mit dem annàhernd baugleichen Vorgàngermodell
DinoLite gute Erfahrungen gemacht habe.

Im Gegensatz zum DinoLite, dessen LED-Beleuchtung permanent eigeschaltet
ist, hat das DigiMicro (neben der höheren Auflösung von 1280 x 768) auch
eine per Software schaltbare Beleuchtung - und das ist genau das Drama.

In dem DigiMicro steckt ein Chip von Sonix (SN9C201) und DNT verweist
bei der Frage nach Mac-Software auf diesen Treiber. Der làsst sich auch
prima unter 10.4.11 installieren und die Kamerafunktion geht. Was aber
nicht geht, ist die Beleuchtung. Beim einstecken des USB-Steckers blitzt
sie (manchmal) kurz auf, mehr nicht.

Im zugehörigen Quicktime-Setup ist das Pulldown für LED on/off
ausgegraut ... was nun?

Frank
 

Lesen sie die antworten

#1 spam
26/06/2008 - 16:08 | Warnen spam
Ich habe die Windows-Software unter Parallels ausprobiert, nachdem ich
statt der migelieferten Mini-CD (sollte man nicht in Slot-In-Drive
stecken) mir einen Download geholt habe.

Unter Windows geht das Licht an, sobald die Kamera angesprochen wird. Es
kann als eigentlich nicht an einem zu schwachen USB-Port liegen, ist ha
derselbe wie unter Mac OS.

Frank

Ähnliche fragen