USB-Scope/Generator gesucht

17/06/2015 - 18:31 von Ingolf Pohl | Report spam
Moin,

es gibt ja inzwischen einige USB-Plastikdosen mit Scope+Generator:
Ist wem schon mal ein nicht zu teures USB-Scope, evt. mit Generator für
Stimuli-Zwecke, mit den folgenden Daten über'n Weg gelaufen:

Scope:
Kanàle : mindestens 2, besser 4
Bandbreite : >100MHz,
Samplerate : gerne 10x Bandbreite
Speichertife : steht zur Diskussion
Auflösung gerne mehr als 8Bit
Empfindlichkeit : gerne ab 5mV/Div bis 10V/Div

Generator:
1 Kanal, arbitràr, DC..50MHz, 1mV..10V an 50R

Softwareinterface : unter Linux brauchbar, API für eigenen
Applikationen, (LabView hat mich noch nicht überzeugt)

Anwendung ist eine kundenspezifische Messapplikation mit PC-Geraffel und
unter anderem einer Bode-Plotter-àhnlichen Amplituden/Phasen-Auswertung
und Darstellung...

Wenn man bei den übliche Katalogdistris solche scopeartigen Geràte
ansieht, dann fàllt ein hoher Preis auf und eine Windows-GUI mit
Funktionen, die eher in Richtung Protokollanalysator zielen...

erstmal allerbeste Grüße, Ingolf
 

Lesen sie die antworten

#1 Rolf Bombach
17/06/2015 - 21:34 | Warnen spam
Ingolf Pohl schrieb:
Moin,

es gibt ja inzwischen einige USB-Plastikdosen mit Scope+Generator:
Ist wem schon mal ein nicht zu teures USB-Scope, evt. mit Generator für
Stimuli-Zwecke, mit den folgenden Daten über'n Weg gelaufen:

Scope:
Kanàle : mindestens 2, besser 4
Bandbreite : >100MHz,
Samplerate : gerne 10x Bandbreite
Speichertife : steht zur Diskussion
Auflösung gerne mehr als 8Bit
Empfindlichkeit : gerne ab 5mV/Div bis 10V/Div



Diese Geràte sind wegen der PC-Kopplung recht vielseitig. Dachte ich
jedenfalls. Interessant etwa die Möglichkeit, mal Signale lànger
loggen zu können. Leider hapert es dann an Details. Hier eine Messung
über eine halbe Stunde mit einem Picoscope:
http://homepage.bluewin.ch/bombach/...s/ntcs.png
Die gemessene Spannung ist garantiert stufenfrei: Ein NTC wurde
mit 1 mA bestromt, sodass die Volt gerade die Kiloohm anzeigen :-)
Der NTC wurde langsam auf 33°C erwàrmt (Kristallthermostat).
Abtastrate war "schnellstmöglich", was immer das heissen mag, die
Speicherrate ein Wert pro Sekunde. Trotz Überabtastung (eventuell
eben nicht die schlauste) sieht man Quantisierungsstufen. Beim
Abkühlen dasselbe auf den gleichen Stufenhöhen. Für die angestrebte
Anwendung also unbrauchbar. Da ist ja ein Labjack besser, hat
aber AFAIK keinen Generator drin.
Also Speichertiefe eigentlich kein Problem, aber gern ein paar Bit
mehr Auflösung, gemàss deiner Liste.
Ob allerdings deine angestrebten 1 GSPS zu einem ausgesprochen
günstigen Geràt führen werden...

mfg Rolf Bombach

Ähnliche fragen