USB-Stick 4GByte von FT32 auf NTFS formatieren oder auf FAT lassen?

21/06/2008 - 23:21 von Martin Lenz | Report spam
Hallo Leute,

Ich habe mir einen USB Stick zugelegt, 4 GByte, der ist
mit FAT 32 formatiert, soll ich das lassen oder auf NTFS
umformatieren? Was sind Eure Meinungen?

Danke für sachdienliche Hinweise
mfg
Martin
 

Lesen sie die antworten

#1 Shinji Ikari
21/06/2008 - 23:41 | Warnen spam
Guten Tag

"Martin Lenz" schrieb

Ich habe mir einen USB Stick zugelegt, 4 GByte, der ist
mit FAT 32 formatiert, soll ich das lassen oder auf NTFS
umformatieren? Was sind Eure Meinungen?



1. Wenn Dein OS (und alle anderen bei denen Du den Stick verwenden
willst) mit NTFS klar kommen, kannst Du es auf NTFS umstellen.
2. Beachte, dass es bei NTFS ein rechtemanagement gibt und Daten die
von einem System afkopiert wurden, ggf. von anderem System nicht mehr
abrufbar sein koennen.
3. NTFS kann zwar auch Dateien >4GB verwalten, da Dein Stick aber gar
nicht so gross ist, dass dieses Szenario zum tragen kommt ist es egal.
4. NTFS kommt mit mehr Dateien pro Verzeichnis klar. Wenn Du aber
nicht mehrere zehntausende Dateien in einem verzeichnis hast ist es
auch egal.

Persoenliche Meinung: Um kompatibel zu anderen Systeme zu bleiben und
unnoetigen Problemen mit Rechten vorzubeugen, wuerde ich es bei FAT32
belassen.
MfG, Shinji
P.S.:Wegen Viren/Wuermern werden Mails >141kByte <155kByte geloescht.

Ähnliche fragen