USB-Stick dauerhaft schreibgeschützt

12/06/2009 - 08:00 von Ulrich G. Kliegis | Report spam
Moin,
bei einem 8GB-Kingston-USB-Stick làßt sich der Schreibschutz nicht
mehr entfernen, nicht mal mit formatieren (was funktioniert).
Also, das Ding ist FAT32-formatiert, hat sich bei etlichen Transfers
zwischen verschiedenen Rechnern nie bockig gestellt.
Neulich habe ich ihn benutzt, um mit einem MX40 -DVB-S-Empfànger eine
Aufnahme zu machen. DAs hat auch funktioniert, ich habe die Aufnahme
direkt am Empfànger nach Ansehen wieder gelöscht. Ging auch.
Dann wollte ich an einem (winXP-Pro)-PC neue Daten draufspielen -
Medium ist voll oder schreibgeschützt! Bah. Rechtsklick,
Eigenschaften, Schreibschutz wegklicken - Grüner Punkt verschwindet.
Neuer Versuch, neue Daten draufspielen - Medium ist voll oder
schreibgeschützt!
Ein neues Verzeichnis ließ sich anlegen. Aber nicht füllen.

In der Registry gibt es hier keinen Eintag StorageDevicePolicies.

Stick neu formatiert (vorher Restinhalt gesichert). Neuer Versuch,
neue Daten draufspielen - Medium ist voll oder schreibgeschützt!

Nein, einen Schreibschutzschalter hat das Ding nicht.

Wie bring ich dem Ding bitteschön wieder das Lesen bei? Woran es
liegt, daß das passiert ist, ist natürlich auch interessant...

Dank vorab für produktive Antworten!

Gruß,
U.
 

Lesen sie die antworten

#1 Heinz-Joachim Spott
12/06/2009 - 08:29 | Warnen spam
Moin,

Wie bring ich dem Ding bitteschön wieder das Lesen bei?



du hast doch 5 Jahre Garantie auf den Stick? Hau ihn prisma um
die Ohren!

Woran es liegt, daß das passiert ist, ist natürlich auch interessant...



An der bescheidenen Integration des USB-Anschlusses des MX!
Da kannst du das Teil nicht wie am Rechner abmelden. Je nach
dem wann du ihn am MX abziehst...kannst du die Bescherung haben.

Die unterschiedlichen Schriften vom MX zu Win könnten auch
problematisch werden, wenn du Ordner mit MX und Win erstellst!

So datt mit der Garantie iss Pro-Produktiv!

Ahoj
*))>><

Ähnliche fragen