USB-Stick Fake - wie geht das?

15/12/2009 - 13:49 von franc walter | Report spam
Hallo,

es gibt USB-Memorysticks mit angeblichen 120 GB, oder gar 500 GB, die durch
die Firmware gefaket sind und in Wirklichkeit nur wenige GB wenn überhaupt
haben, siehe:

http://www.heise.de/newsticker/meld...73028.html

oder:

http://forum.d-wars.com/thread.php?...amp;page=1

Weiß jemand, wie das technisch gemacht wird, also gibt es dafür vielleicht
ein Programm das solche Firmware veràndert oder so àhnlich?

Danke, Gruß franc walter
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Limburg
15/12/2009 - 14:10 | Warnen spam
franc walter schrieb:

Hallo,

es gibt USB-Memorysticks mit angeblichen 120 GB, oder gar 500 GB, die
durch die Firmware gefaket sind und in Wirklichkeit nur wenige GB wenn
überhaupt haben, siehe:




http://www.heise.de/newsticker/meld...73028.html

Der Artikel ist von 2007, da ist von MB und nicht GB die Rede.

Weiß jemand, wie das technisch gemacht wird, also gibt es dafür
vielleicht ein Programm das solche Firmware veràndert oder so àhnlich?



Man kann zu USB-Contollern SDKs kaufen. Bei besagten Sticks damals
wurde das "Problem" wohl dadurch "gelöst", daß man die Platinen eben
nur teilweise mit Flashbausteinen bestückt hat.

Michael

Ähnliche fragen