Forums Neueste Beiträge
 

USB-Stick nachträglich von Hand einbinden

29/01/2014 - 18:50 von Ralph Stahl | Report spam
Ich habe im Strippengewirr hinterm Rechner (Xubuntu 12.04) einen
USB-Stick angestöpselt liegen, den ich zum Sichern für zwischendurch
verwende. Es ist immer dran, das soll er auch, ich komme gar nicht ohne
Verrenkung da hin - kann ihn also nicht ohne weiteres mal eben abziehen
und wieder anstöpseln.

Bei Start liegt sein Icon auf dem Desktop, aber der Stick ist noch nicht
gemountet (!?). Beim ersten Zugriff mittels Thunar wird er eingehangen.
Manchmal passiert es mir gedankenverloren, daß ich ihn aushànge - und
dann isser wech. Das Problem: ich brauche einen Mechanismus, ihn
hàndisch wieder zu mounten.

Eingehàngt sehe ich, daß er als /dev/sdf1 an /media/BACKUP_8GB hàngt.
Ausgehàngt ist /dev/sdf1 nicht da. Folglich kann ich das Device auch
nicht mounten. Da der Stick beim Start da ist, wird das wohl über das
USB-Sytem des Kernels gehen.

Ich habe versucht, nach [1] einen Weg zu finden, den Stick nachtràglich
per UDEV einzuhàngen. Ich kenne nun seine Seriennummer und versuche eine
UDEV-Regel wie folgt zu machen:

# cat /etc/udev/rules.d/60-stick8GB.rules

SUBSYSTEM=="usb", ATTRS{serial}=="001CC0C5FC16CC50C31F23F5",
KERNEL=="sd*", SYMLINK+="usbstick%n"

Das tut genau gar nichts nach

udevadm control --reload-rules

Warum? Geht das irgendwie zu lösen? Ich würde mich über Tips freuen, danke.

Ralph



[1] https://wiki.archlinux.de/title/Ein...r%C3%A4ten
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas PointedEars Lahn
29/01/2014 - 19:17 | Warnen spam
Ralph Stahl wrote:

Ich habe im Strippengewirr hinterm Rechner (Xubuntu 12.04) einen
USB-Stick angestöpselt liegen, den ich zum Sichern für zwischendurch
verwende. Es ist immer dran, das soll er auch, ich komme gar nicht ohne
Verrenkung da hin - kann ihn also nicht ohne weiteres mal eben abziehen
und wieder anstöpseln.

Bei Start liegt sein Icon auf dem Desktop, aber der Stick ist noch nicht
gemountet (!?). Beim ersten Zugriff mittels Thunar wird er eingehangen.
Manchmal passiert es mir gedankenverloren, daß ich ihn aushànge - und
dann isser wech. Das Problem: ich brauche einen Mechanismus, ihn
hàndisch wieder zu mounten.

Eingehàngt sehe ich, daß er als /dev/sdf1 an /media/BACKUP_8GB hàngt.
Ausgehàngt ist /dev/sdf1 nicht da.



Das kann nicht sein. Gemàss meiner Kristallkugel ist ausgehàngt stattdessen
/media/BACKUP_8GB nicht da, der temporàre Mountpoint für das Dateisystem auf
/dev/sdf1, welches wiederum die erste (und vermutlich einzige) Partition auf
dem mit /dev/sdf ansprechbaren Geràt ist.

Folglich kann ich das Device auch
nicht mounten. Da der Stick beim Start da ist, wird das wohl über das
USB-Sytem des Kernels gehen.

Ich habe versucht, nach [1] einen Weg zu finden, den Stick nachtràglich
per UDEV einzuhàngen. Ich kenne nun seine Seriennummer und versuche eine
UDEV-Regel wie folgt zu machen:

# cat /etc/udev/rules.d/60-stick8GB.rules

SUBSYSTEM=="usb", ATTRS{serial}=="001CC0C5FC16CC50C31F23F5",
KERNEL=="sd*", SYMLINK+="usbstick%n"

Das tut genau gar nichts nach

udevadm control --reload-rules

Warum?



Weshalb sollte es? Das ist nur die Regel, um das Geràt (device) zu erkennen
und es über /dev/usbstick ansprechbar zu machen. Das Mounten der
Dateisysteme auf den Partitionen des Geràts übernimmt ein anderer
Mechanismus, der natürlich aber voraussetzt, dass das Geràt erkannt wurde.

Geht das irgendwie zu lösen?



Ja.

Ich würde mich über Tips freuen, danke.



mkdir "$MOUNT_POINT" && mount /dev/sdf1 "$MOUNT_POINT"

bzw. nach Deiner udev-Regel

mkdir "$MOUNT_POINT" && mount /dev/usbstick1 "$MOUNT_POINT"

Den Mountpoint musst Du natürlich nur einmal erstellen. Es könnte auch
sein, dass Du ihn gar nicht erstellen, sondern nur das Icon benutzen musst.
Das sollte im Xfce-Handbuch stehen und ist hier off-topic. RTFM.

[1] https://wiki.archlinux.de/title/Ein...r%C3%A4ten



| Dieser Artikel wurde als veraltet markiert, und sollte kontrolliert, und
| gegebenfalls korrigiert bzw. aktualisiert werden.

Ausserdem solltest Du ihn mal *sinnentnehmend* lesen:

1. Das ist für *Arch Linux*, Du hast aber (X)ubuntu.

2.

| Damit ein bestimmter USB-Stick (oder auch eine Festplatte) immer den
| gleichen Device-Namen zugewiesen bekommt, kann man sich eine Udev Regel
| erstellen.

PointedEars

Twitter: @PointedEars2
Please do not Cc: me. / Bitte keine Kopien per E-Mail.

Ähnliche fragen