USB-Stick (neu) nicht erreichbar

29/05/2008 - 14:07 von wegzeiger | Report spam
Hallo NG!

Da hier just von einem USB-Stick die Rede ist, habe auch ich eine Frage
dazu:

Bei einer Bekannten, die ich am PC einweise, habe ich einen USB-Stick an
den PC angeschlossen. Eine kurze Weile erschienen (meine ich) zwei
Ordner. Dann war nichts mehr zu sehen. Gleich danach an ihrem Geràt,
spàter auch bei mir, eingesteckt, erreicht man den Stick nicht mehr.
Zwar wird im Dateimanager ein LW-Buchstabe angezeigt, aber will man
darauf zugreifen, heißt es: "Legen Sie einen Datentràger ein". Auch das
Formatieren ist gescheitert: "Es kann auf das Geràt nicht zugefasst werden".

Was kann ich jetzt noch tun? Wie komme ich wieder auf den Stick?

Für alle Eure Antworten danke ich im Voraus und wünsche Euch das beste
der Welt!

Hermann Krieger
 

Lesen sie die antworten

#1 Ansgar Strickerschmidt
29/05/2008 - 14:40 | Warnen spam
Am 29.05.2008, 14:07 Uhr, schrieb wegzeiger :

Hallo NG!

Da hier just von einem USB-Stick die Rede ist, habe auch ich eine Frage
dazu:

Bei einer Bekannten, die ich am PC einweise, habe ich einen USB-Stick an
den PC angeschlossen. Eine kurze Weile erschienen (meine ich) zwei
Ordner. Dann war nichts mehr zu sehen. Gleich danach an ihrem Geràt,
spàter auch bei mir, eingesteckt, erreicht man den Stick nicht mehr.
Zwar wird im Dateimanager ein LW-Buchstabe angezeigt, aber will man
darauf zugreifen, heißt es: "Legen Sie einen Datentràger ein". Auch das
Formatieren ist gescheitert: "Es kann auf das Geràt nicht zugefasst
werden".

Was kann ich jetzt noch tun? Wie komme ich wieder auf den Stick?



Knoppix besorgen, booten, Kommandozeile aufmachen, dann den Stick
einstecken und erkennnen lassen, in der Shell mit "dd if=/dev/zero
of=/dev/sdXY bs=1M" plattmachen. Anschließend in Windows neu formatieren.
Wobei sdXY für das steht, was bei der Erkennung auf der Shell ausgegeben
wird. Könnte also z.B. sda oder sdb sein, abhàngig davon, welche Platten
im System schon vorhanden sind. Im Fall des Falles kann man mit "fdisk -l"
nachsehen, welche Datentràger vorhanden sind, und sich dann anhand der
Größen den richtigen für die Aktion aussuchen.
VORSICHT: Erwischt man dabei den falschen, hat man in Sekundenbruchteilen
seine Festplatte genullt. Also auch Achtung auf Tippfehler.

Die Datentràgerverwaltung von Windows (ich nehme mal an Du sprachst von
XP...) ist ein ziemlicher Krampf. Da hat man überhaupt keine vernünftige
Kontrolle über seine Speichermedien. Ich finde, zu einer
Datentràgerverwaltung, die diesen NAmen auch verdient, gehört eine
Möglichkeit, die Boot-Einstellungen sauber zu verwalten, also bspw. den
Master Boot Record zu sichern, zu analysieren, zu editieren, neu zu
schreiben oder wiederherzustellen, die Partitionstabelle zu reparieren,
gezielt Sektoren plattzumachen, neue Bootsektoren für verschiedene
Partitionstypen zu erstellen, Hrdware-Informationen der Datentràger (also
z.B. SMART-Werte) auszulesen und so weiter. Das gehört zu den essentiellen
Dingen, denn wie man sieht, ist man mit den jetzigen Bordmitteln einfach
mal verlassen, wenn's ans Eingemachte geht. Das kann's nicht sein.

<rant>
Außerdem ist XP zu dàmlich, zu erkennen, dass ein neu vergebener
Laufwerksbuchstabe für einen soeben neu erkannten Stick schon für ein
Netzwerklaufwerk vergeben ist. Das ist einfach nur Kacke. Passiert mir
hier jedesmal wieder mit (eigentlich Netz-)Laufwerk F... >:-/
</rant>

Hat der Stick evtl. einen Schreibschutzschieber? Den mal überprüfen, falls
vorhanden. Sonst könnte es sein, dass irgendeine lustige
Hintergrundsoftware in Windows sich den Stick greift und komische Dinge
damit macht. Eventuell wird da beim Einstecken auch gleich eine Software
vom Stick gestartet (so wie beim Einlegen einer CD auch). Ein Grund mehr,
die automatische Ausführung von Programmen bei Einlegen eines Datentràgers
sofort abzuschalten, hilfsweise auch die automatische Benachrichtigung
beim Wechseln von Datentràgern (was nicht das selbe ist). Ich hasse das,
wenn beim Einlegen einer CD gleich irgendeine Installationsroutine meint
losrappeln zu müssen, nur weil ich mal wieder ein paar Cliparts von der CD
brauche...

In diesem Zusammenhang sehr zu empfehlen: die PowerToys von Microsoft. Da
kann man das bequem einstellen.

Ansgar

Mails an die angegebene Adresse errichen mich - oder auch nicht. Nützliche
Adresse gibt's bei Bedarf!
Mail to the given address may or may not reach me - useful address will be
given when required!

Ähnliche fragen