USB-Stick synchronisieren und schützen

17/02/2010 - 09:29 von Walt Gallus | Report spam
Guten Tag

Mein 16 GB USB Stick steckt jede Nacht am Rechner und wird per
Synchredible mit Teilen der Festplatte synchronisiert.
Weil ich den Stick tagsüber stàndig auf mir trage, möchte ich ihn
vor unbefugtem Zugang schützen (z.B. im Falle eines Verlustes).
Wichtig ist mir, dass ich den Stick an jedem beliebigen Rechner
anstecken kann und dort Zugang zu meinen Daten habe (also keine
Programme auf dem Rechner installieren, keine Adminrechte, usw.)
Wie làsst sich das bewerkstelligen. Ich vermute, dass z.B. bei
versteckten Ordnern, Passwortschutz, Verschlüsselung o.à. Methoden
die automatische Synchronisation nicht funktionieren wird. Gibt es
eine Software, die meinen Wünschen möglichst nahe kommt?

Dank und Gruss
Walt Gallus
 

Lesen sie die antworten

#1 Sebastian Suchanek
17/02/2010 - 09:56 | Warnen spam
Am 17.02.2010 09:29, schrieb Walt Gallus:
Guten Tag

Mein 16 GB USB Stick steckt jede Nacht am Rechner und wird per
Synchredible mit Teilen der Festplatte synchronisiert.
Weil ich den Stick tagsüber stàndig auf mir trage, möchte ich ihn
vor unbefugtem Zugang schützen (z.B. im Falle eines Verlustes).
Wichtig ist mir, dass ich den Stick an jedem beliebigen Rechner
anstecken kann und dort Zugang zu meinen Daten habe (also keine
Programme auf dem Rechner installieren, keine Adminrechte, usw.)
Wie làsst sich das bewerkstelligen.



TrueCrypt. Das kopierst Du auf eine unverschlüsselte Minipartition
Deines Sticks, von da làßt sich TrueCrypt ohne vorherige Installation
direkt ausführen. (BTDT, mit einer externen Festplatte.)

TrueCrypt kann aber AFAIK auch verschlüsselte "Container-Dateien"
erzeugen, das könnte u.U. für einen USB-Stick sinnvoller sein.

Ich vermute, dass z.B. bei
versteckten Ordnern, Passwortschutz, Verschlüsselung o.à. Methoden
die automatische Synchronisation nicht funktionieren wird.
[...]



Jein - zumindest TrueCrypt-Partitionen (wie's bei o.g. Containern ist,
weiß ich nicht) werden "transparent" als Laufwerk ins System eingehàngt,
nachdem man das Paßwort eingegeben hat. Letzteres ist der Teil, den Du
nicht automatisieren solltest, sprich, Du müsstest beim abendlichen
Einstecken des Sticks an den Rechner TrueCrypt starten und das Paßwort
eingeben.
Danach verhàlt sich die verschlüsselte Partition wie gesagt wie ein
x-beliebiges Laufwerk und kann entsprechenden synchronisiert werden.
(BTDTT, allerdings mit FreeFileSync.)


HTH,

Sebastian

Ähnliche fragen