USB-Stick testen

01/02/2008 - 00:01 von Robert Gumm¡ | Report spam
Hi,

ich habe mir bei S. einen 8 GB Stick von CnMemory geholt, in der
preisgünstigen Variante mit roter Pappeinlage in der Blisterverpackung.
Wegen der Meldung vor einigen Wochen, dass USB-Sticks im Umlauf seien, die
ihre Kapazitàt nur vortàuschen, in Wirklichkeit aber ab irgendeinem
Füllstand Daten überschreiben, wollte ich ihn erstmal testen.

Der Stick hat laut cfdisk eine Kapazitàt von 8122269184 Bytes, also
entsprechend große Datei erzeugt:
dd if=/dev/urandom of=./random.img bsQ2 count863807
15863807+0 Datensàtze ein
15863807+0 Datensàtze aus
8122269184 Bytes (8,1 GB) kopiert, 2035,7 s, 4,0 MB/s

Prüfsumme errechnet:
md5sum ./random.img
f2f404693a3517a5430f5b53fa1cc4f0 ./random.img

Datei auf den Stick geschrieben:
dd if=./random.img of=/dev/sde bsQ2
15863807+0 Datensàtze ein
15863807+0 Datensàtze aus
8122269184 Bytes (8,1 GB) kopiert, 1930,13 s, 4,2 MB/s

Stick wieder ausgelesen:
dd if=/dev/sde of=./read.img bsQ2
15863807+0 Datensàtze ein
15863807+0 Datensàtze aus
8122269184 Bytes (8,1 GB) kopiert, 504,877 s, 16,1 MB/s

Erneut Prüfsumme berechnet:
md5sum ./read.img
0fc4c5965b7b066cae57b8f535cfb384 ./read.img

Andere Prüfsumme, Mist!

Ich hoffe, mein Verfahren war nicht falsch gedacht...?

Das Dumme ist nun, dass ich nicht, weiß, ob der Stick nun irgendwo ein
kaputtes Bit hat (aber sollte das die Fehlerkorrektur des Geràtes nicht
verhindern?), oder ob es so ein 'Betrügerstick' ist. Es wàre sicher
schlauer gewesen, mit vielen kleinen Dateien statt einer großen zu testen.

Gibt es es vielleicht schon fertige Testsoftware unter Linux für solche
Flashmedien? Badblocks dürfte nicht viel nützen, weil das was gerade
geschrieben wurde, von den manipulierten Sticks wohl korrekt gelesen wird.

Grüße,
Robert
 

Lesen sie die antworten

#1 Uwe Bonnes
01/02/2008 - 00:02 | Warnen spam
Robert Gumm¡ wrote:
Hi,



...
Gibt es es vielleicht schon fertige Testsoftware unter Linux für solche
Flashmedien? Badblocks dürfte nicht viel nützen, weil das was gerade
geschrieben wurde, von den manipulierten Sticks wohl korrekt gelesen wird.



Das CT Testprogramm laeuft auf dem gemoutete Stick auch unter Wine, wenn der
Stick fuer Wine zugaenglich gemacht wurde.

Uwe Bonnes

Institut fuer Kernphysik Schlossgartenstrasse 9 64289 Darmstadt
Tel. 06151 162516 -- Fax. 06151 164321 -

Ähnliche fragen