USB-Stick virensicher machen

17/06/2009 - 09:46 von Rudolf Harras | Report spam
Ein Problem in Firmen ist irgendwie die Kombination Laptop und
USB-Stick. Wàhrend bei Laptops die Virensoftware nicht immer
aktualisiert wird tauschen sich die Leute per USB-Stick fleißig die
Viren aus.

Was kann man dagegen tun? Keine Administratorrechte am Laptop sind
hilfreich, können aber nicht verhinden dass sich derjenige auf einem
anderen Computer einen Virus auf seinen Stick holt.

Hat schon mal wer folgendes probiert?
Eine leere Autorun.inf anlegen und mit Schreibschutz versehen oder
USB-Stick mit NTFS formatieren, eine Autorun.inf anlegen und die Rechte
so setzen dass man da nicht viel machen kann.

Bringt das was oder wird das von einem bereits infizierten System
ohnehin ignoriert?
 

Lesen sie die antworten

#1 Carsten Krueger
17/06/2009 - 13:28 | Warnen spam
Am Wed, 17 Jun 2009 09:46:10 +0200 schrieb Rudolf Harras:

Was kann man dagegen tun? Keine Administratorrechte am Laptop sind
hilfreich, können aber nicht verhinden dass sich derjenige auf einem
anderen Computer einen Virus auf seinen Stick holt.



-Ultimativ hilfreich: Software Restriction Policies
-Autorun komplett abschalten ist auch nützlich
http://support.microsoft.com/kb/967715/

Eine leere Autorun.inf anlegen und mit Schreibschutz versehen oder
USB-Stick mit NTFS formatieren, eine Autorun.inf anlegen und die Rechte
so setzen dass man da nicht viel machen kann.



Sinnlos

Gruß Carsten
ID = 0x2BFBF5D8 FP = 53CA 1609 B00A D2DB A066 314C 6493 69AB 2BFB F5D8
http://www.realname-diskussion.info - Realnames sind keine Pflicht
http://www.spamgourmet.com/ + http://www.temporaryinbox.com/ - Antispam
cakruege (at) gmail (dot) com | http://www.geocities.com/mungfaq/

Ähnliche fragen