USB-Zugriff mit qemu-kvm funktioniert nicht

09/11/2011 - 11:27 von Edzard Egberts | Report spam
Fedora 14 mit qemu-kvm und virtual machine manager, Gastsysteme sind
Fedora, Slackware und Windows-XP. Ich habe mehrfach versucht, von einem
Gast aus USB-Geràte anzusprechen (Spektrometer, Kameras) und das
Ergebnis ist nicht so toll:

Nach Hinzufügen mit dem Mangaer werden die Geràte erkannt und unter
Windows làuft eine erfolgreiche Treiberinstallation, unter Linux sind
sie mit lsusb sichtbar. Der Versuch, die Geràte mit Software zu nutzen
scheitert aber, da Fehler auftreten. Kann es sein, dass qemu-kvm nur mit
USB 1.0 funktioniert und die Geràte wegen USB 2.0 nicht laufen?

Im Internet habe ich gefunden, dass die libvirt kein USB-passthrough
kann, aber das ist wohl veraltet - zumindest erschiene es mir etwas
absonderlich, wenn dieses ganze USB-Geraffel ein "fake" wàre ("so könnte
es aussehen")?

Ist das Problem bekannt und kann man da etwas schrauben?

Wenn nicht, welche Alternative zu qemu ist empfehlenswert? Ich brauche
den USB-Zugriff, um Software auf verschiedenen Systemen zu testen.
 

Lesen sie die antworten

#1 Norbert Möndjen
09/11/2011 - 13:23 | Warnen spam
Edzard Egberts wrote:

Fedora 14 mit qemu-kvm und virtual machine manager, Gastsysteme sind
Fedora, Slackware und Windows-XP. Ich habe mehrfach versucht, von einem
Gast aus USB-Geràte anzusprechen (Spektrometer, Kameras) und das
Ergebnis ist nicht so toll:

Nach Hinzufügen mit dem Mangaer werden die Geràte erkannt und unter
Windows làuft eine erfolgreiche Treiberinstallation, unter Linux sind
sie mit lsusb sichtbar. Der Versuch, die Geràte mit Software zu nutzen
scheitert aber, da Fehler auftreten. Kann es sein, dass qemu-kvm nur mit
USB 1.0 funktioniert und die Geràte wegen USB 2.0 nicht laufen?

Im Internet habe ich gefunden, dass die libvirt kein USB-passthrough
kann, aber das ist wohl veraltet - zumindest erschiene es mir etwas
absonderlich, wenn dieses ganze USB-Geraffel ein "fake" wàre ("so könnte
es aussehen")?

Ist das Problem bekannt und kann man da etwas schrauben?

Wenn nicht, welche Alternative zu qemu ist empfehlenswert? Ich brauche
den USB-Zugriff, um Software auf verschiedenen Systemen zu testen.



Wenn ich mich richtig erinnere kann es wohl Probleme geben wenn im
Hostsystem ein Treiber für das Geràt geladen wird.

Ciao Nobbe

Ähnliche fragen