User Instance mit ASPNET

14/11/2007 - 17:14 von Lutz Elßner | Report spam
Mit Visual Studio oder Visual Web Developer erstellte Webanwendungen bringen
ihre eigene SQL Datenbank mit auf den Webserver und hàngen diese live per
User Instance an den SQLEXPRESS an. Zumindest theoretisch.

<add name="LocalSqlServer" connectionString="Data
Source=.\SQLExpress;Integrated Security=True;User
Instance=True;AttachDBFilename=|DataDirectory|aspnetdb.mdf" />

Auf Windows 2000 Server habe ich den User ASPNET zum Administrator erklàrt
und irgendwann funktionierte es damit. Mit Impersonation und einem anderen
User geht es gar nicht.

Weil das nicht die Lösung sein kann, suche ich eine Beschreibung der Rechte,
die in dem Fall ASPNET erteilt werden müssen. Schließlich muss er eine
eigene SQL Server Instanz starten, die Template Datenbanken ins eigene
Benutzerprofil kopieren, die mdf aus dem App_Data Ordner anhàngen...

Auch interessant ist, ob ASPNET Rechte auf die installierte Instanz von
SQLEXPRESS bekommen muss. Die wird ja schließlich nicht benutzt.

Spàter soll das auf Windows 2003 mit der Identity des ApplicationPool
funktionieren.

Irgendwo hat Microsoft bestimmt aufgeschrieben, wie die Rechte bei "User
Instance" in einer Webanwendung eingestellt werden müssen. Nach langem
suchen habe ich nichts gefunden, auch in anderen Newsgroups gab es keine
Antworten.

Wer kann helfen?

Lutz Elßner
 

Lesen sie die antworten

#1 Lutz Elßner
16/11/2007 - 00:23 | Warnen spam
Folgendes führte zur Lösung bei
Windows 2000:

- Impersonation darf nicht verwendet werden, es geht nur mit dem User
ASPNET.

- Auf der installierten Instanz SQLEXPRESS braucht ASPNET keine Rechte. Das
Recht Connect hat er schon über Users, und das reicht.

- Auf der Festplatte, wo das Web mit dem Ordner App_Data und der mdf Datei
liegt, braucht ASPNET ab Root das Recht "Ordner durchsuchen".
- Im Ordner App_Data dann lesen und schreiben.

Das waren meine zu lösenden Probleme.

Zu Windows 2003 siehe extra Thread.

Lutz

Ähnliche fragen