USV mit

30/04/2016 - 19:59 von Bernd Lauert | Report spam
Habe hier eine 700W/1400VA-USV mit Überspannungsableiter für die
Steckdosen und eine Telefonleitung. Da kann man also die PCs und den
Netzwerk-Kleinkram dranhàngen und dann ist das Zeug zumindest theoretisch
geschützt (praktisch geht's ja eh nur um die Versicherung).

Nun gibt es aber ein Problem: Der Laserdrucker kann nicht an die USV, denn
dessen Heizung überlastet diese natürlich sofort. Wenn ich den Drucker
jetzt per Datenkabel (USB oder LAN) mit den USV-gesicherten Geràten
verbinde, ist der Üs-Schutz glaube ich wirkungslos. Beziehungsweise macht
dieser es noch schlimmer, falls die ÜS über den Laserdrucker làuft und
dann von falschen Seite her abgeleitet wird (wenn ich das richtig
verstanden habe).

Bringt es etwas, den Drucker nochmal extra abzusichern (z. B. über eine
gewöhnliche Üs-Schutz-Steckdosenleiste)? Oder sollte der zusàtzliche
Ableiter besser vor die USV, so daß dann Laserdrucker und USV gemeinsam
dahinterhàngen?

In letztem Fall renne ich allerdings in das Problem, daß man nicht zuviele
Schukos hintereinanderschalten sollte. Habe jetzt schon Wanddose : USV :
USV-Steckdosenleiste : Netzteile, also eine Kette von drei bis vier
Steckkontakten.

Wie sieht es eigentlich aus, wenn noch eine HDMI-/Audio-Verbindung zu
Unterhaltungselektronik dazu kommt, die dann wiederum noch mit dem
Breitbandkabel verbunden ist? Zu allem Überfluß haben hier Kabelerde und
Netzerdenicht das gleiche Potential, es brummt also.
 

Lesen sie die antworten

#1 v_borchert
30/04/2016 - 21:33 | Warnen spam
Bernd Lauert wrote:

Nun gibt es aber ein Problem: Der Laserdrucker kann nicht an die USV, denn
dessen Heizung ueberlastet diese natuerlich sofort. Wenn ich den Drucker
jetzt per Datenkabel (USB oder LAN) mit den USV-gesicherten Geraeten
verbinde, ist der Ues-Schutz glaube ich wirkungslos.



LAN i.S.V. Ethernet oder (10^x)baseT ist, wenn korrekt implementiert,
potentialgetrennt und verkraftet 500 Veff fuer 1 min.


"I'm a doctor, not a mechanic." Dr Leonard McCoy
"I'm a mechanic, not a doctor." Volker Borchert

Ähnliche fragen