USV - "online" oder "line-interactive"?

27/07/2008 - 13:00 von Andreas Viehrig | Report spam
Hallo allerseits,

da langsam mal eine USV angesagt ist, stellt sich die Frage, ob eine
line-interactive reicht oder es doch gewichtige Gründe für eine
online-Ausführung gibt.

Letztere hat AFAICS einige Vorteile bei Art und Höhe der Fehlspannungen,
die korrigiert werden können.

Was die Ausfallszenarien betrifft, scheint es da kaum Unterschiede zu
geben.

Sehe ich das so richtig, oder gibt es noch mehr, was für die wesentlich
teurere Online-Ausführung spricht?

TIA schon mal,
Andi

"Wobei die Praxis hier natürlich wieder autofahrerfeindlich bis zum Geht-
nichtmehr ist. Das Menschenrecht auf freies Parken wird beschnitten, nur
damit im Brandfalle irg3endwelcher Wohnraum oder das Leben von irgendwel-
chen Nichtautofahrern..." [Thorsten Günther zum Parken in der FW-Zufahrt]
 

Lesen sie die antworten

#1 Olaf Erkens
29/07/2008 - 15:04 | Warnen spam
Hallo Andreas,

da langsam mal eine USV angesagt ist, stellt sich die Frage, ob eine
line-interactive reicht oder es doch gewichtige Gründe für eine
online-Ausführung gibt.



Und wenn du jetzt noch erwàhnen würdest, was du an die USV hàngen
möchtest und in welcher Umgebung das Equipement steht (Wohngebiet,
Gewerbegebiet, Industriegebiet), dann könnte man da vielleicht eine
Empfehlung aussprechen.

Letztere hat AFAICS einige Vorteile bei Art und Höhe der Fehlspannungen,
die korrigiert werden können.



Der Vorteil ist, dass die Endgeràte erst garnicht mit dem 240V-Netz
deines Stromversorgers in Berührung kommen.

Gruß

Olaf


Wenn Gott gewollt haette, dass EMails in HTML geschrieben
wuerden, endeten Gebete traditionell mit </Amen>.

********************* OLAF ERKENS **********************
FJ@#RRR http://www.wiso.uni-dortmund.de/~FJ
FJR1300 RP04 BJ01 80Mm -> Thors Hammer grr#48/rrr#25

Ähnliche fragen