Van Hees als Moderator in s.p.research

08/02/2014 - 01:15 von Homo Lykos | Report spam
Ich kopiere ein Ablehnungsschreiben von heute Abend um 23:52 Uhr von van
Hees an meine obige "Forumadresse" hierher:

******* Beginn Zitat
*******
Your article is inappropriate for sci.physics.research because it
exclusively discusses highly speculativeideas rather than scientific
theories or models.

With kindest regards,
Hendrik van Hees.
sci.physics.research co-moderator
*******
******* Ende Zitat


Ich halte fest:

1. Falls van Hees mit "article" meine Einführung in die WPT (aktueller
Entwurf www.wolff.ch/astro/q.pdf) meint, ist er ein Lügner: Wàhrend man
lange darüber streiten kann, was nun eine Theorie oder nur ein Modell
sei, kann man nicht darüber streiten, was nur Ideen oder Modelle seien,
denn bei Modellen kann man quantitative "Voraussagen" machen, die man
mit Experimenten/Beobachtungen vergleichen kann, was (nur) bei Ideen,
insbesondere hochspekulativen Ideen unmöglich ist. Ich kann aber nicht
nur die berühmt gewordenen Supernovae Ia-Beobachtungsdaten mit der
WPT-Kosmologie _quantitativ_ vergleichen (Abschnitte 6.3 und 6.4),
sondern auch die Winkelbeobachtungen von (rechnerischen)
Standardgalaxienscheiben (Abschnitte 6.5 und 6.6).

Aber nur schon die quantitativ korrekte Erklàrung der kosmischen
Rotverschiebung _samt_ Zeitdilatation mit einer auf (kosmischer)
Gravitation beruhenden "Lichtermüdung" ist eine Sensation! Das haben
schon viele Leute seit etwa 85 Jahren erfolglos versucht; eine
hochspekulative, allerdings _nicht_ wirklich quantifizierbare Idee hatte
Zwicky wohl schon 1929. Zwicky durfte aber veröffentlichen und wird in
dieser (und natürlich nicht nur in dieser) Sache bis heute immer wieder
zitiert!

Als Lügner ist mir van Hees hier - speziell bei historischen Themen -
schon früher immer wieder aufgefallen; allerdings habe ich ihn bei allen
ihm nicht altvertrauten Dingen hier auch als ausserordentlich
begriffsstutzig und lernresistent erlebt.

2. Falls van Hees mit "article" aber meinen von ihm zensurierten Beitrag
meint, dann ist er auch ein Lügner: Denn in der Diskussion, zu der ich
einen Beitrag schrieb, geht es primàr gar nicht um meine Theorie,
sondern um die Schwierigkeiten, die man beim Veröffentlichen hat, wenn
man keine institutionelle Rückendeckung hat, speziell wenn es sich um
ein brisantes Thema handelt. Und es gibt sicher nicht viele Leute, die
dazu aus eigener Erfahrung mehr beitragen können als ich! Zum Belege
kopiere ich meinen eingesandten Beitrag hierher:


******** Kopie des von van Hees zensurierten Beitrags
********
On 07/02/14 18:06, Homo Lykos wrote:

Am 20.11.2013 09:29, schrieb Homo Lykos:

Am 10.11.2013 09:46, schrieb Jay R. Yablon:


2) The arxiv endorsement system creates a tremendous bias toward






people



who are affiliated with mainstream institutions and against independent
researchers.



...

My case [two plagiarisms] is very simple and clear:

...



Apart from plagiarisms my experience with journals and arXiv may also


be of interest, because it shows the general publishing problems of
independent researchers, especially in the case of explosive topics: My
new static cosmology on the base of a new cosmic gravity explains the
most important observations, especially cosmic redshift _and_ time
dilation, the luminosity/redshift relation of the Ia-type supernovae and
the angle/redshift relation of disks of galaxies, using only one single
and slightly free parameter: the mean density of the infinite, Euclidean
WPT-universe; besides it explains physically the well known heuristic
connections between H, ho, \Lambda and Milgroms a_0. So far nobody
could disprove the WPT (world potential theory), but all my five
attempts until now to publish the WPT-cosmology (current draft:
www.wolff.ch/astro/q.pdf) had no success:


1) 11 December 2008: I sent a paper in French to the Comptes rendus


Physique. More information can be found in
www.wolff.ch/astro/Combes_d.pdf (German) or in
www.wolff.ch/astro/Combes_f.pdf (French).


2) 3 March 2009: I asked SCNAT (Swiss Academy of Sciences) for help


for endorsing in arXiv. More information can be found in
www.wolff.ch/astro/Replik_d.pdf (German).


3) 6 March 2012: I sent an article to the "Annalen der Physik". An


English translation of a summary of the correspondence with the editor
you find in


www.wolff.ch/astro/AP_Briefwechsel_en.pdf

4) 19 March 2012: I made an attempt to publish in arXiv with the help


of a research institute. The rejection answer is very interesting,
because it shows the problems and limits of the present-day peer-review
system from a side which must know all this. The English translation of
the anonymized and abridged rejection you find in


www.wolff.ch/astro/Inst_A_e.pdf

5) Since the 27 September 2013 until now I asked three possible


endorsers. Two of them wrote, that they are not allowed/able to endorse;
one of the two wrote explicitely that this can only do the Cornell
University and that he does not know their rules for endorsing. Only the
first one wrote, that he could not be endorser for my article, because
he could not agree about the details of my work, without giving any
reason or example; but I'm very sure, that he does not know the details
of my work and besides I'm very convinced, that he only translated the
decision of Cornell University into Spanish. All this you find in

www.wolff.ch/astro/arXiv_Anfragen.pdf (German and partly Spanish)

Maybe that I ask a last endorser before I shall publish possibly in


viXra, at least if viXra accepts also non-English texts; about the
existence of viXra I heard the first time here from Jay R. Yablon.


Peter Wolff
www.wolff.ch





Hendrik van Hees
Frankfurt Institute of Advanced Studies
D-60438 Frankfurt am Main
http://fias.uni-frankfurt.de/~hees/
 

Lesen sie die antworten

#1 helbig
08/02/2014 - 14:04 | Warnen spam
In article , Homo Lykos
writes:

Ich kopiere ein Ablehnungsschreiben von heute Abend um 23:52 Uhr von van
Hees an meine obige "Forumadresse" hierher:

******* Beginn Zitat
*******
Your article is inappropriate for sci.physics.research because it
exclusively discusses highly speculativeideas rather than scientific
theories or models.

With kindest regards,
Hendrik van Hees.
sci.physics.research co-moderator
*******
******* Ende Zitat


Ich halte fest:

1. Falls van Hees mit "article" meine Einführung in die WPT (aktueller
Entwurf www.wolff.ch/astro/q.pdf) meint,



Nein, meint er nicht; er meint das, was du an s.p.r eingereicht hast.

ist er ein Lügner:



Also ist er kein Lügner.

2. Falls van Hees mit "article" aber meinen von ihm zensurierten



Zensur ist nicht das gleiche wie Moderation. Die Newsgroup ist
Moderiert. Wenn du erwartest, dass alles, was gepostet wird, durchgeht,
dann hast du Moderation nicht verstanden.

Beitrag
meint, dann ist er auch ein Lügner: Denn in der Diskussion, zu der ich
einen Beitrag schrieb, geht es primàr gar nicht um meine Theorie,
sondern um die Schwierigkeiten, die man beim Veröffentlichen hat, wenn
man keine institutionelle Rückendeckung hat, speziell wenn es sich um
ein brisantes Thema handelt.



In diesem Fall aber hat die spekulative Natur deiner Theorie sehr viel
mit den Schwierigkeiten der Veröffentlichung zu tun.

>> My case [two plagiarisms] is very simple and clear:



Ein Plagiat ist etwas für ein Gericht. Wo ist das Urteil?

Ähnliche fragen