[VB6] Absturz beim Schließen der kompilierten Exe

03/06/2010 - 22:25 von Reiner Wolff | Report spam
Moin,

ich habe in einigen Projekten das Problem, dass beim Beenden der Exe ein
Programmabsturz gemeldet wird. (Geht man auf's X wird man mit der Frage
beglückt, ob man den Fehler an Microsoft melden will)

Da das Problem in der IDE nicht auftritt, finde ich den Fehler irgendwie
nicht.
Meist liegt das wohl an instanzierten Objekten, die nicht wieder
zurückgesetzt wurden, aber wie finde ich am leichtesten heraus, welche
Variablen ich noch auch Nothing setzen muss?

Gibt's für das Problem irgendwelche Hilfestellungen oder nochmal die
Programmlogik hàndisch durchgehen?

Gruß aus Kiel
Reiner
Wenn am Anfang alles schief geht, nenne es Version 1.0!
 

Lesen sie die antworten

#1 Harald M. Genauck
03/06/2010 - 22:41 | Warnen spam
Hallo Reiner,

ich habe in einigen Projekten das Problem, dass beim Beenden der Exe
ein
Programmabsturz gemeldet wird. (Geht man auf's X wird man mit der
Frage
beglückt, ob man den Fehler an Microsoft melden will)

Da das Problem in der IDE nicht auftritt, finde ich den Fehler
irgendwie
nicht.
Meist liegt das wohl an instanzierten Objekten, die nicht wieder
zurückgesetzt wurden, aber wie finde ich am leichtesten heraus,
welche
Variablen ich noch auch Nothing setzen muss?

Gibt's für das Problem irgendwelche Hilfestellungen oder nochmal die
Programmlogik hàndisch durchgehen?



Verwendest Du zum Beenden des Programms die "End"-Anweisung?

Falls ja: Verzichte darauf und beende das Programm auf regulàre Weise.
Dabei brauchen auch im Normalfall keine Variablen auf Nothing gesetzt
werden, gegebenenfalls müssen aber diverse Objekte (wie z.B.
Datenbankobjekte) ausdrücklich geschlossen werden (Close-Methode
o.à.).

Falls nein: Error-Handler an den passenden Stellen sind die beste
Hilfestellung.


Viele Grüße

Harald M. Genauck

"VISUAL STUDIO one" - http://www.visualstudio1.de (Chefredakteur)
"ABOUT Visual Basic" - http://www.aboutvb.de (Hrsg. + Redaktion)

Ähnliche fragen