VB6 -> VB2008 Express?

02/07/2008 - 07:38 von Remo Grütter | Report spam
Hallo NG

(Vorbemerkung: Ich stelle dieses Thema bewusst hier und nicht unter
microsoft.public.de.german.entwickler.dotnet.vb, um auch die
vermutlich etwas kritischeren Stimmen zu hören.)

Ich benutze bis anhin VB6 für meine gelegentlichen privaten
Programmierungen (v.a. Windows-Erweiterungen, vgl. vorangehender
Post), überlege mir aber den Wechsel auf VB2008 Express. Was sind
(neben den offensichtlichen Vorteilen) eigentlich die Nachteile,
abgesehen vom Lernaufwand? Wie eingeschrànkt ist die Express-Version?
Bietet sie die gleiche Unterstützung wie das vorzügliche F1 in VB6?
Wàre dann ein Upgrade auf die Vollversion VB .NET trivial? Irgendwo
muss doch der Haken liegen, wenn die Express-Version kostenlos
angeboten wird...

Schöner Tag und danke für eure Meinung.

Remo Grütter
 

Lesen sie die antworten

#1 Michaela Meier
02/07/2008 - 13:58 | Warnen spam
On 2 Jul., 07:38, Remo Grütter wrote:
Bietet sie die gleiche Unterstützung wie das vorzügliche F1 in VB6?



Zu der Frage von mir ein aus tiefstem Herzen kommendes: NEIN!
Man beachte dazu meinen aktuellen Thread "Wofür taugt finally? " in
microsoft.public.de.german.entwickler.dotnet.csharp, der schon nach
wenigen Beitràgen in eine Diskussion über die Qualitàt des .net-
Nachschlagewerks ausartete, das in meinen Augen den Namen "Hilfe"
nicht mehr verdient.

Fündig wird man dort nur noch, wenn man die exakte Bezeichnung einer
fraglichen Methode etc kennt.
Die intuitiven Querverweise, mit denen man in VB3 bis 6 auch mit
weniger exakten Suchworten schnell ans Ziel gelangte, scheinen
abgeschafft worden zu sein.
Soll heißen: Wer Hilfe braucht, weil er ein- bzw. umsteigt, muß erst
einmal googeln, um die Fachbegriffe zu finden, die er dann ins .net-
Nachschlagewerk eintippen kann.

Mein Tip: Lieber gleich googeln und keine Zeit mit sinnloser
Rumklickerei verschwenden.


Denn .net selbst ist gar nicht so übel.
Wenn man erst einmal das mit den Namespaces begriffen hat und mit
Intellisense warm geworden ist und sich dran gewöhnt hat, daß nun
hinter alles Klammern gehören ;-) eine echte Erleichterung für Dinge,
in die man in VB6 viel manuelle Arbeit reinstecken mußte. z.B.
Fenstergrößen begrenzen und Controls an geànderte Größe anzupassen.

Michaela

Ähnliche fragen