VC-1 vs. H.264

21/07/2009 - 03:56 von Michael Perlitschke | Report spam
Hallo,

ich bin gerade dabei einen meiner absoluten Lieblingswerke ( ein filmisches
Produkt welches eine sehr subversive und heute noch topaktuelle
Gesellschaftsatire darstellt ) aufzumotzen und ergaenzen. Dieser liegt als
VC-1 in 1920 * 1080P und 23.976 Frames auf der Original Silberscheibe vor
und ich habe da gerade ein paar H.264 Tests auf BluRay mit Bitraten von
29300kbps gefahren und bin ausser Stande einen sichtbaren Unterschied vom
Original VC-1 Material (selbst 80cm vor der Full HD-Glotze ) erkennen zu
koennen. Die Frage die ich mir nun aber stelle ist folgende: Warum wurde das
VC-1 Format anstatt der eigentlich uebliche H.264 Variante genutzt ?

Gibt es da einen plausiblen Grund oder ist das generell egal welchen Codec
man nutzt ? Letzteres kam mir gerade bei einem Vergleich HD-Original vs.
HD-Konvertierung in den Sinn und es wuerde mich schon interessieren.

"Wollen Sie mehr wissen ?" Ja ! Vielleicht kennt sich jemand der HighEnd
Codec-Jockeys hier etwas aus und kann das mal erklaertechnisch auf eine
verstaendliche Nappo-Ebene runterbrechen...

Gruss,
Ibanez C.
 

Lesen sie die antworten

#1 Heinz-Joachim Spott
21/07/2009 - 10:04 | Warnen spam
Moin Micha,

ich bin gerade dabei einen meiner absoluten Lieblingswerke ( ein
filmisches Produkt welches eine sehr subversive und heute noch topaktuelle
Gesellschaftsatire darstellt ) aufzumotzen und ergaenzen. Dieser liegt als
VC-1 in 1920 * 1080P und 23.976 Frames auf der Original Silberscheibe vor
und ich habe da gerade ein paar H.264 Tests auf BluRay mit Bitraten von
29300kbps gefahren und bin ausser Stande einen sichtbaren Unterschied vom
Original VC-1 Material (selbst 80cm vor der Full HD-Glotze ) erkennen zu
koennen. Die Frage die ich mir nun aber stelle ist folgende: Warum wurde
das VC-1 Format anstatt der eigentlich uebliche H.264 Variante genutzt ?



vielleicht wegen der höheren Akzeptanz durch AMI-Microsoft?

Allerdings habe ich Zweifel in Bezug auf keine sichtbaren Unterschiede.
Vielleicht mal mit den Augen eines Fernsehklempners sehen.?
visuelle Schmankerl haben natürlich auch ihre Reize ;-)
Mir fàllt da der alte Siemens-Stern ein. Bearbeite doch sotwas mal.
Gibts doch auch àhnliches auf den BluRays..z. B. auf Casino Royale.
Schnelle Schwenks sind immer gute Kriterien wie auch die Rànder u.
Ecken der Flachmànner.

Gibt es da einen plausiblen Grund oder ist das generell egal welchen Codec
man nutzt ? Letzteres kam mir gerade bei einem Vergleich HD-Original vs.
HD-Konvertierung in den Sinn und es wuerde mich schon interessieren.



Mit beiden Wegen kommt man zum Ziel.

Mich interessiert das mehr von der HDTV-Seite. Hier in Europa iss mehr
der h.264 forciert worden...u.a. für DVBS2. Bei deinen Freunden drüben
wird mehr an VC-1 gebastelt...siehe Entwicklung IPTV und PC-Darstellung,
wobei Mikkisoft nen Vorteil durch ihre BS ab XP aufwàrts hat und es gibt
preiswerte Plugins für Apple. Linus hàngt da immer hinterher. ;-)

Den h.264er muß man sich jetzt noch teuer erkaufen! Lichtblick ist das
neue Windows 7 HP, wo der h.264 u. a. schon integriert ist. Damit wird
das HD-(TV)-bearbeiten-hören-sehen-fühlen schon erheblich einfacher
und kostengünstiger.

"Wollen Sie mehr wissen ?" Ja ! Vielleicht kennt sich jemand der HighEnd
Codec-Jockeys hier etwas aus und kann das mal erklaertechnisch auf eine
verstaendliche Nappo-Ebene runterbrechen...



Nappo-Ebene? ;-) Togal!
Für mich ist das àhnlich so wie Video 2K zu VHSBluRay zu HDDVD.

Guckst du von Freund Google:
http://www.mhh-it.org/news5.htm
http://de.wikipedia.org/wiki/H.264
http://www.hbi.de/clients/Renesas/p...6_VC-1.php
http://www.renesas.com/fmwk.jsp?cnt...s_releases
http://74.125.77.132/search?q=cache:C5h1fTWO3HYJ:www-pc.uni-regensburg.de/systemsw/WinMedia/088_DP0405_Encoding_A_F.pdf+vc-1+besser+als+h.264+renesas&cd=5&hl=de&ct=clnk

Ahoj
*))>><

Ähnliche fragen