Ventilator: Funktionsweise des Motors

28/07/2008 - 22:54 von Roland Damm | Report spam
Moin,

angesichts der Temperaturen habe ich mir für mein Zimmer unterm
Dach einen _richtigen_ Ventilator gekauft, so einen für
Mànner:-). Klasse, damit kann man endlich abends mal die Bude
durchlüften unabhàngig davon, ob es draußen windet oder nicht.

Frage: Das Ding làsst sich in 3 Stufen schalten. Wie geht das
üblicherweise? Hintergedanke: Gàbe es einen Trick, dem Motor in
der untersten Schalterstufe weiter zu drosseln um ihn leiser zu
bekommen? Die Maximalleistung soll natürlich weiterhin möglich
sein, weil dafür habe ich ihn ja gekauft.

Bei einem Deckenventilator wird die Leistungsumschaltung ja IMO
über eine Umschaltung der Polanzahl des Motors gemacht, aber die
drehen auch sehr langsam. Dieser hier dreht jedoch mit
Größenordnung Netzfrequenz (hab ihn mal mit 1/20 Sekunde
Belichtungszeit fotografiert, und die Flügel sieht man auf dem
Bild nicht mehr).

Nun mag man ja einfach die Spulen eines Asynchronmotors
umschalten, mal welche mit mehr, mal welche mit weniger
Leistung/Magnetfeld. Allerdings hat ein Asynchronmotor nur eine
bestimmte Drehzahl etwas unter Netzfrequenz, bei der er gut
làuft. Man kann an der Drehzahl eines Asynchronmotors also so
einfach (ohne Wechselrichter) nicht drehen. Und ein
Wechselrichter ist da sicher nicht drin, viel zu billig b.z.w.
Wechselrichter ist zu teuer). Wenn das ein Asyncronmotor ist,
ist die Idee die Leistung noch weiter zu drossen wohl kaum
machbar. Obwohl: Dimmer? Müsste natürlich einer sein, der
induktive Lasten verknusen kann. Und/oder 'nen hinreichenden
Bipolarelko dazu (parallel zum Motor), um die Spitzen
wegzufangen...

Geht sowas? B.z.w. Wie geht so ein Motor?

CU Rollo
 

Lesen sie die antworten

#1 Dieter Wiedmann
28/07/2008 - 23:03 | Warnen spam
Roland Damm schrieb:

Wie geht so ein Motor?



Spaltpolmotor, Wicklung hat mehrere Anzapfungen, also Steuerung über
Schlupf. Kannst aber auch Glühobst oder Trafo vorschalten um ihn
noch langsamer zu bekommen. Mit Dimmer tàts übel brummen, und der
Kondensator ist eine schlechte Idee, das mag der Dimmer nicht.


Gruß Dieter

Ähnliche fragen