Venus Express findet Hinweise auf einstige Kontinente und Meeresbecken

16/07/2009 - 12:51 von Rüdiger Rösler | Report spam
Moin, Tach und n'Abend,

es erreicht uns eine aktuelle Botschaft aus dem Kosmos von der Raumsonde
'Venus Express', nach der die Forscher des DLR Hinweise auf einstige
Kontinente und Meeresbecken auf der Oberflàche unseres Nachbarplaneten
Venus gefunden haben wollen:

*Neue Hinweise auf Venus-Kontinente*
http://astronomie.scienceticker.inf...ontinente/

*Gab es einst Ozeane auf der Venus*?
http://www.scinexx.de/wissen-aktuel...07-15.html

Ist das eine gute oder eine schlechte Nachricht? Und wenn sich die ganze
Welt auf den Kopf stellt? Warum stellt sich eine ganze Welt auf den
Kopf?

Die Damen und Herren Wissenschaftler vom DLR sind ja sonst etwas
knauserig mit öffentlich zugànglichen Informationen:
http://www.dlr.de/desktopdefault.aspx/tabid-726/

Xpost de.sci.astronomie, de.sci.raumfahrt
ЯR
 

Lesen sie die antworten

#1 Peter J. Holzer
17/07/2009 - 14:56 | Warnen spam
["Followup-To:" header set to de.sci.astronomie - eine Geologie-Gruppe
wàre eigentlich noch passender]

On 2009-07-16 10:51, Rüdiger Rösler wrote:
*Neue Hinweise auf Venus-Kontinente*
http://astronomie.scienceticker.inf...ontinente/

*Gab es einst Ozeane auf der Venus*?
http://www.scinexx.de/wissen-aktuel...07-15.html



Zitat:

| Auf der Erde entsteht Granit beispielsweise dann, wenn wasserhaltiges
| Gestein der ozeanischen Kruste an den Subduktionszonen in die Tiefe
| gedrückt wird.
[...]
| Der hohe Wassergehalt der Schmelze làsst ein saures Magma entstehen, das
| in der Erdkruste beim Erstarren Granit bildet.

Wenn Granit durch den Wassergehalt entsteht, warum bestehen dann die
Kontinente hauptsàchlich aus Granit wàhrend der Ozeanboden hauptsàchlich
aus Basalt besteht? Haben sich die Kontinente entlang der
Subduktionszonen gebildet?

hp

Ähnliche fragen