Veraltete Drehstromsteckverbinder

20/10/2008 - 22:50 von schneider | Report spam
Hallo allerseits,

ich kann mich noch dunkel an zwei Drehstrom-Steckverbindersysteme
erinnern, die vor einigen Jahrzehnten üblich waren, leider habe ich im
WWW dazu nichts auftreiben können.

Das erste dürfte so bis Mitte/Ende der Siebziger in Gebrauch und weit
verbreitet gewesen sein. Die Verbindungen hatten 4 Kontakte (3 Phasen +
PEN), waren grau und sahen aus wie flachgedrückte CEE-Stecker. Sie
existierten IIRC für 16, 25 und 63 A Belastbarkeit.

Die anderen hatten etwas von Schukosteckern. Sie waren auch flach,
hatten drei Stifte für die Phasen sowie PE und N (oder PEN?) als
Seitenkontakte.

Wie hießen denn diese Systeme und von wann bis wann waren sie im
Einsatz? Gab es spezielle Anwendungsgebiete für jede der beiden Sorten?


Grüße, Torsten
 

Lesen sie die antworten

#1 schneider
20/10/2008 - 22:52 | Warnen spam
Torsten Schneider wrote:

Das erste dürfte so bis Mitte/Ende der Siebziger in Gebrauch und weit
verbreitet gewesen sein.



Achso, was ich vergessen habe: Das ganze spielte sich in der damaligen
BRD ab. Meines Wissens gab es damals verschiedene nationale Standards,
was Drehstromsteckverbinder angeht.


Grüße, Torsten

Ähnliche fragen