Verbraucht dm-crypt wirklich soviel CPU?

24/12/2007 - 15:25 von Markus Malkusch | Report spam
Ich habe ein RAID-6 über dm-crypt¹ verschlüsselt und kriege nun Folgendes:

matrix:~# hdparm -t /dev/sdb

/dev/sdb:
Timing buffered disk reads: 646 MB in 3.00 seconds = 215.00 MB/sec

matrix:~# hdparm -t /dev/mapper/matrixVG-matrixLV

/dev/mapper/matrixVG-matrixLV:
Timing buffered disk reads: 616 MB in 3.00 seconds = 205.21 MB/sec

matrix:~# hdparm -t /dev/mapper/matrixCrypt

/dev/mapper/matrixCrypt:
Timing buffered disk reads: 118 MB in 3.03 seconds = 38.96 MB/sec

Sehe ich das richtig, dass die zwei Opterons 244 (1,8GHz) in 64 Bit (Modul
twofish_x86_64) ziemlich unterdimensioniert sind? Ich war mir gar nicht
bewusst, dass die CPU bei dem Szenario den Flaschenhals bilden würde.

Ich brauche offenbar ein mind. fünfmal stàrkeres System. Wenn ich das System
aufrüste sollte ich da eher Richtung Takt oder Prozessoranzahl aufrüsten?
Welche Architektur kann man mir empfehlen?

[1]: matrix:~# cryptsetup luksDump /dev/mapper/matrixVG-matrixLV
LUKS header information for /dev/mapper/matrixVG-matrixLV

Version: 1
Cipher name: twofish
Cipher mode: cbc-essiv:sha256
Hash spec: sha1
Payload offset: 2056
MK bits: 256
[..]
MK iterations: 10
Mit PHP Kontonummern auf Gültigkeit prüfen:
<http://bav.malkusch.de/>
 

Lesen sie die antworten

#1 usenet
24/12/2007 - 15:30 | Warnen spam
Markus Malkusch wrote:

Ich brauche offenbar ein mind. fünfmal stàrkeres System.



Brauchst du 200 MB/s Dauerleserate?

Wenn ich das System aufrüste sollte ich da eher Richtung Takt oder
Prozessoranzahl aufrüsten?



Eher Richtung Krypto-Karte.

Grüße
Götz
http://www.knubbelmac.de/

Ähnliche fragen