Vergossenes Modul öffnen?

04/05/2011 - 20:12 von Peter | Report spam
Hallo,

ich möchte gerne eine Fernseh Hochspannungskaskade (Tripler) öffnen, um
die Dioden umzupolen.

Wie kriegt man die am Besten auf, ohne die Bauteile zu beschàdigen?
Mehrtàgiges Einweichen in Lösungsmittel?

Soweit ich weiss, ist das Innere gummiartig weich. Ist vieleicht
aufstemmen und das Zeugs rausbröseln besser?

Hinweise über Remanenz in Kondensatoren usw. sind nicht nötig, damit
kenn ich mich aus.

Grüsse,

Peter
 

Lesen sie die antworten

#1 Wiebus
04/05/2011 - 20:58 | Warnen spam
Hallo Peter.

ich möchte gerne eine Fernseh Hochspannungskaskade (Tripler) öffnen, um
die Dioden umzupolen.



Viel Erfolg.


Wie kriegt man die am Besten auf, ohne die Bauteile zu beschàdigen?
Mehrtàgiges Einweichen in Lösungsmittel?




1) Feststellen, welche Materialien verwendet wurden.
2) Geeignetes Lösungsmittel suchen.
Dabei Problem a) Für manche gibt es keine.brauchbaren Lösungsmittel.
Dabei Problem b) Es existiert ein Lösungsmittel, aber das würde
andere Teile der Kaskade mit auflösen.
Wenn Du zum Beispiel eine Kaskade mit Trafo hast, so hast Du
möglicherweise im Trafo Ferrite, die Kunststoffgebunden sind, und sich
mit auflösen.

Soweit ich weiss, ist das Innere gummiartig weich. Ist vieleicht
aufstemmen und das Zeugs rausbröseln besser?



Durchaus möglich.

Aber:
Es verbleibt auf jeden Fall Problem 3) Die Kaskade wieder
Hochspannungssicher zu isolieren, und das ist wegen möglicher
Teilentladungen in Lunkern nicht so einfach.

Entweder, Du machst die Abstànde so groß, daß Dich Lunker nicht
stören, oder vergiesst das ganze unter Vakuum.
Unterschàtz das Problem nicht.

Wenn Du DAS Problem aber hinbekommst, wàre es am einfachsten, Du
machst eine komplett neue Kaskade.
Beim Öffnen der alten kannst Du trozdem was lernen. ;-)


Hinweise über Remanenz in Kondensatoren usw. sind nicht nötig, damit
kenn ich mich aus.



Viel Erfolg. ;-)
Ich habe vor kurzem noch reverse Engeneering an einer
Hochspannungserzeugung für Röntgenröhren gemacht.
Das ganze war aber letztlich aus firmeninternen politischen Gründen
vergeblich.
Das Hochspannungserzeugung hatte allerdings eine Ölfüllung aus
normalen Trafoöl.


Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic

http://www.dl0dg.de

Ähnliche fragen