Verhalten bei 2 DNS Server

30/04/2009 - 08:33 von Peter Mairhofer | Report spam
Hallo,

Bis jetzt habe ich einen DNS Server in meinem Netzwer (bind9) der auf
einem virtuellen Server làuft und sowohl interne Zonen auflöst als auch
an den externen DNS des Providers forwarded.

Nun kommt es - selten aber doch - vor dass der VServer steht. Aus diesem
Grund möchte ich zusàtzlich auf meinem Router (WRT54GL mit OpenWRT)
einen Ersatz DNS installieren/verwenden (dnsmasq - ein großer bind geht
hier nicht). Aufgrund der Größe kann dieser DNS Server dann nur externe
Adressen forwarden aber keine internen auflösen.

Angenommen ich trage nun beide DNS Server in meine Clients ein (den bind
als primary und den dnsmasq als secondary) kann ich mir dann sicher sein
dass immer der primàre verwendet wird solange er verfügbar ist und damit
auch immer die internen Namen erfolgreich aufgelöst werden?

Falls nein: schade, aber wie löse ich das ganze dann dass im
Zweifelsfall zumindest noch eine Internetverbindung der Clients möglich
ist ohne einen zweiten bind als slaves für die internen Zonen (dafür ist
der WRT leider zu schwach)

lg
Peter
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian Garbs
30/04/2009 - 11:47 | Warnen spam
Mahlzeit!

Peter Mairhofer wrote:

Falls nein: schade, aber wie löse ich das ganze dann dass im
Zweifelsfall zumindest noch eine Internetverbindung der Clients
möglich ist ohne einen zweiten bind als slaves für die internen
Zonen (dafür ist der WRT leider zu schwach)



Hat der WRT keinen Platz für einen etwas kleineren DNS-Server?
dnsmasq oder djbdns/dnscache oder oder oder

Dem kann man ja sagen, dass er die internen Adresse über den "großen"
bind auflösen soll, dann ist's nicht schlimm, wenn sich die Clients
mit dem Router statt dem VServer unterhalten.

Gruß
Christian
Christian.Garbs.http://www.cgarbs.de
Q: How does a spoilt rich girl change a light bulb?
A: She says, "Daddy, I want a new apartment."

Ähnliche fragen